DTM in Hockenheim

Lucas Auer bei DTM-Saison-Auftakt in Hockenheim Zweiter

Samstag, 05. Mai 2018 | 15:26 Uhr

Viel hat nicht gefehlt und Lucas Auer hätte wie im Vorjahr den Auftakt des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) in Hockenheim gewonnen. Der 23-jährige Tiroler musste sich am Samstag nur seinem Mercedes-Markenkollegen Gary Paffett (GBR) um 1,449 Sekunden geschlagen geben. Dritter wurde der deutsche BMW-Pilot Timo Glock (+6,514 Sek.). Am Sonntag (13.30 Uhr/live ORF eins) folgt das zweite Rennen.

“Es war okay. Ich gratuliere Gary und dem Mercedes-Team”, meinte Auer. In seinem letzten DTM-Jahr hat Autohersteller Mercedes ein Ausrufezeichen gesetzt, und alle Spekulationen, man würde die Rennserie nicht mehr so ernst nehmen, beiseite geschoben. “Nach dem Boxenstopp war ich Zweiter”, sprach der Neffe von DTM-Boss Gerhard Berger jene Situation an, die ihn am Ende nicht ganz so glücklich dreinblicken ließ.

Der in Führung liegende Auer war in Runde 16 an die Box zum Reifenwechsel gefahren, Paffett hatte eine Runde davor gewechselt. Im direkten Duell nach der Rückkehr auf die Strecke war Auer mit noch kalten Reifen chancenlos und musste Paffett ziehen lassen. Der Brite hielt seinen Teamkollegen in der Folge in Schach.

So freute sich Paffett über den ersten DTM-Sieg seit 2013 bzw. seinen insgesamt 21. Der 37-jährige Routinier hatte auch das Qualifying gewonnen und steht damit dank zusätzlicher drei Punkte mit dem Maximum von 28 Zählern nach dem ersten Tag da. “Das Qualifying war schon sehr gut, da war ich zwei Zehntel voran. Das war ein toller Start in die Saison”, freute sich der Vater von drei Söhnen.

Der Salzburger DTM-Debütant Philipp Eng erreichte im BMW den 16. Rang.

Ergebnisse – DTM/1. Rennen: (36 Runden zu je 4,574 km/164,664/km): 1. Gary Paffett (GBR) Mercedes-AMG C63 58:03,639 Min. – 2. Lucas Auer (AUT) Mercedes-AMG C63 +1,449 Sek. – 3. Timo Glock (GER) BMW M4 6,514. Weiter: 16. Philipp Eng (AUT) BMW M4 39,486

DTM-Stand (1 von 20 Rennen): 1. Paffett 28 – 2. Auer 18 – 3. Glock 16

Von: apa