Der Verteidiger spielt wieder in der Premier League

Luiz wieder bei Chelsea, Tottenham holte Sissoko

Donnerstag, 01. September 2016 | 11:23 Uhr

Die Rückkehr von David Luiz zum englischen Fußball-Traditionsclub Chelsea ist unter Dach und Fach. Wie die Londoner in der Nacht auf Donnerstag (MESZ) bekannt gaben, unterschrieb der Brasilianer einen Dreijahresvertrag, nachdem er bei Paris Saint-Germain zuletzt nicht mehr zum Stammpersonal zählte. Lokalrivale Tottenham Hotspur gewann das Rennen um die Unterschrift von Moussa Sissoko.

“Ich bin glücklich, zu Chelsea zurückzukehren. Wir haben eine fantastische Geschichte während meiner erster Zeit bei dem Club gehabt, und ich möchte dem Team und Antonio Conte (Trainer; Anm.) helfen, eine Menge Erfolg zu haben”, sagte der 29-jährige Luiz, der von 2011 bis 2014 bereits für die “Blues” gekickt hatte. Laut englischen Medienberichten soll Chelsea für den Innenverteidiger bis zu 40 Millionen Euro bezahlt haben.

Der französische Vize-Europameister Moussa Sissoko ist für die kommenden fünf Jahre vertraglich an Tottenham gebunden. Der Mittelfeldspieler hatte seit 2013 bei Newcastle United gespielt und stieg mit den “Magpies” in der vergangen Saison aus dem Oberhaus ab. Seitdem galt er in der Premier League für einige Clubs als Objekt der Begierde.

Schenkt man Medienberichten Glauben, hatte alles darauf hingedeutet, dass der 27-Jährige bei Everton unterschreiben würde. Schließlich ging es für den Franzosen aber nach London. Auch dieser Deal soll an die 40 Millionen Euro wert sein. Zuvor hatte der Club von ÖFB-Teamspieler Kevin Wimmer bereits den 21-jährigen Franzosen Georges-Kevin Nkoudou ebenfalls für fünf Jahre unter Vertrag genommen.

Auch um Wimmer hatten sich zuletzt Abgangsgerüchte gerankt. Der Innenverteidiger blieb den Spurs, bei denen er in dieser Premier-League-Saison noch nicht im Kader gestanden ist, aber auch nach Transferschluss erhalten.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz