Der 81-jährige geht in seine dritte Amtszeit

Maglione bleibt Präsident des Schwimm-Weltverbandes

Samstag, 22. Juli 2017 | 16:10 Uhr

Der 81-jährige Julio Maglione ist erneut zum Präsidenten des Schwimm-Weltverbandes FINA gewählt worden und geht in seine dritte Amtszeit. Der Zahnarzt aus Uruguay setzte sich auf dem FINA-Kongress in Budapest in geheimer Wahl gegen seinen italienischen Herausforderer Paolo Barelli durch. 176 von 205 Mitgliedsverbänden waren anwesend.

Husain al-Musallam, der sich erneut Korruptionsvorwürfen ausgesetzt sieht, wurde als erster Vizepräsident im Amt bestätigt. Es wird gemutmaßt, dass Maglione spätestens zur Hälfte der Amtszeit den Weg für den Kuwaiti freimachen wird. Dieser dürfte im Falle eines Rücktritts Magliones laut Statuten ohne Neuwahl das Amt bis 2021 ausfüllen. Al-Musallam wird vorgeworfen, er habe in seiner Funktion als Generaldirektor des Olympischen Rats Asiens (OCA) Geld abgezweigt.

Von: APA/dpa