Bisher ein super Jahr für Marach/Pavic

Marach/Pavic zogen ins Finale von Rotterdam ein

Samstag, 17. Februar 2018 | 18:32 Uhr

Oliver Marach und Mate Pavic sind auf der Tennis-Tour 2018 scheinbar nicht zu stoppen. Das österreichisch-kroatische Duo zog am Samstag mit einem in nur 55 Minuten fixierten 6:1,6:3-Sieg gegen Jean-Julien Rojer/Horia Tecau (NED/ROU) ins Doppel-Finale des ATP-Turniers von Rotterdam ein und gewann damit auch das 17. Match in der laufenden Saison.

Nach den Triumphen in Doha, Auckland und zuletzt bei den Australian Open, dem ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres, kämpfen Marach/Pavic damit auch bei ihrem vierten Turniereinsatz um den Titel. Gegner dabei sind am Sonntag entweder Ivan Dodig/Rajeev Ram (CRO/USA) oder die als Nummer drei gesetzten Franzosen Pierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut. Für den 37-jährigen Marach wäre es in seinem 42. Doppel-Finale der 21. Turniersieg seiner Karriere.

Marach/Pavic konnten sich auf ihre Aufschlagstärke verlassen, gewannen bei eigenem Service 82 Prozent aller Punkte. Zudem nahmen sie ihren Gegnern gleich viermal den Aufschlag ab. Ihre bisher letzte Niederlage auf dem Platz kassierten die Saison-Dominatoren am 13. Oktober 2017 im Viertelfinale von Shanghai gegen Rojer/Tecau. Danach folgte noch der Turniersieg in Stockholm, die verletzungsbedingte Aufgabe in der Wiener Stadthalle nach zwei Siegen sowie ein Erfolg bei den ATP-Finals, wo man als Ersatzteam zum Einsatz gekommen war. Marach/Pavic halten damit saisonübergreifend gar bei 24 Matchsiegen hintereinander.

Von: apa