Im Firmensitz von Hersteller Castelli

Maratona dles Dolomites stellt neues Renntrikot vor

Donnerstag, 04. Juni 2015 | 17:53 Uhr

Stern/Corvara – Der Start ist in Stern im Gadertal am Sonntag, den 5. Juli um 6.30 Uhr und das Ziel wird in Corvara sein. Wie jedes Jahr garantiert die geschlossene Teilnehmerzahl beim  Maratona dles Dolomites den perfekten Ablauf des Rennens für die mehr als 9.000 verlosten Sportler aus 62 Ländern, um den über 31.000 Teilnahmeanträgen entgegen zu kommen. Auf den legendären Pässen Campolongo, Sella, Pordoi, Grödner, Giau, Falzarego und Valparola, die wie immer verkehrsgesperrt sein werden, kann man sich mit den drei Rennstrecken messen: mit der langen mit 138 Kilometern und 4230 Höhenmetern, mit der mittleren mit 106 Kilometer und 3.130 Höhenmetern und die Sellaronda auf 55 Kilometern und 1.780 Höhenmetern.
 
Die Maratona dles Dolomites – Enel hat im Firmensitz von Hersteller Castelli in Fonzaso anlässlichlich ihrer 29. Auflage das neue Renntrikot für 2015 vorgestellt. Castellis Unternehmensinhaber Dario Cremonese sowie Maratona dles Dolomites – Enel Direktor Claudio Canins zeigten sich vom neu-entwickelten Kit begeistert.
 
Die Castelli-Zentrale befindet sich ganz in der Nähe von Hochabtei. Viele Castelli-Mitarbeiter leben in dieser Gegend oder sind mit dem Fahrrad regelmäßig auf den dortigen Pässen unterwegs. Für die Maratona dles Dolomites – Enel ist es eine Ehre, Castelli als offiziellen Bekleidungspartner zu haben. In dieser Partnerschaft spiegelt sich Castelli’s Begeisterung für Leistung und Perfektion wieder und unermüdlich auf ein Ziel hinzuarbeiten.
 
Live-Übertragung auf RAI 3

Auch 2015 wird das Rennen von 6.15 Uhr bis 12.15 Uhr im Fernsehen übertragen werden. Nicht nur das Wettrennen wird im Laufe der Sendung kommentiert, sondern es werden auch Studio-Gäste dabei sein – mit Beiträgen zur lokalen Kultur und Tradition. Beeindruckende Luftansichten der Gader-, Grödner-, Fassa-, Fodom- und Ampezzano-Tales sowie der berühmten Dolomiten werden durch den Einsatz von drei Hubschraubern und einem Flugzeug zu bewundern sein. Für die Aufnahmen sollen 15 Kameras und mehr als 50 Personen an Technikern und Regieleuten eingesetzt werden. Neben Beiträgen von der Fernsehanstalt RAI wird es auch Beiträge von Sky Sport und anderen Fernsehsendern geben.

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal, Salten/Schlern