Weiterer Sieg für Marc Marquez

Marc Marquez auf Sachsenring weiter unbesiegt

Sonntag, 15. Juli 2018 | 15:25 Uhr

Der Spanier Marc Marquez bleibt auf dem Sachsenring weiter das Maß aller Dinge. Auf seiner Honda holte der Titelverteidiger am Sonntag zum sechsten Mal in Folge in der Motorrad-Königsklasse beim Großen Preis von Deutschland den Sieg. Zählt man die Erfolge aus den niedrigeren Klassen mit, war es sogar schon der neunte Triumph an gleicher Stelle en suite.

Der italienische Altstar Valentino Rossi (Yamaha) kam vor seinem Markenkollegen Maverick Vinales als Zweiter ins Ziel. Marquez war von der Pole Position aus in das Rennen gegangen, musste aber zu Beginn die Ducati-Piloten Jorge Lorenzo und Danilo Petrucci passieren lassen. Von Platz drei aus kämpfte sich der 25-Jährige wieder an die Spitze.

“Der Start war nicht perfekt bei mir, dann habe ich gepusht und gleichzeitig versucht, die Reifen zu managen. Neun Siege in Folge am Sachsenring, das ist unglaublich”, jubelte der Triumphator, der sich nach dem Rennen zu den Fans auf die Tribüne begab. In der Gesamtwertung hat Marquez seine Führung damit weiter ausgebaut. Mit 165 Zählern liegt der Spanier nun schon 46 Punkte vor Rossi, Vinales folgt auch hier als Dritter (109).

Den Zweikampf um die Führung mit Lorenzo entschied der Titelverteidiger schon früh für sich, 17 Runden vor Schluss übernahm er die Spitze und behielt sie bis zum Schwenken der Zielflagge. So stark das Rennen für Lorenzo begonnen hatte, so enttäuschend verlief es im weiteren Verlauf. So schenkte der 31-Jährige Platz zwei an den von Startplatz sechs aus ins Rennen gegangenen Rossi nach einem Vorderradrutscher her. Am Ende blieb gar nur Rang sechs. Maverick Vinales schob sich in den letzten Runden noch an die dritte Stelle und landete damit als zweiter Yamaha-Fahrer auf dem Podest.

Wenig Grund zur Freude gab es bei KTM. Pol Espargaro, der im Warm-up noch der Schnellste gewesen war, schied schon in der ersten Runde nach einer Kollision mit Alex Rins aus. Markenkollege Bradley Smith kam als Zehnter ins Ziel. In der WM-Wertung liegt Espargaro an der 14., Smith an der 19. Stelle.

Der Sieg im Moto2-Rennen ging an den Südafrikaner Brad Binder (KTM), der erstmals in der mittleren Kategorie einen WM-Lauf gewann. Joan Mir aus Spanien und Luca Marini aus Italien komplettierten das Podium. Der Italiener Francesco Bagnaia verteidigte beim neunten von 19 Saisonrennen seine WM-Führung. In der Moto3-Klasse holte sich der Spanier Jorge Martin (Honda) von der Pole-Position aus den Sieg und baute seine Führung in der Fahrerwertung weiter aus. Als Zweiter wurde der Italiener Marco Bezzecchi bester KTM-Pilot, sein Markenkollege John McPhee wurde Dritter.

Das nächste Rennen geht am 5. August beim Großen Preis von Tschechien in Brünn über die Bühne. Der Grand Prix von Österreich in Spielberg folgt eine Woche später.

Von: apa