Nykänen starb nach langer Krankheit

Matti Nykänen erhält Staatsbegräbnis in Finnland

Montag, 18. Februar 2019 | 13:17 Uhr

Die verstorbene finnische Skisprung-Legende Matti Nykänen bekommt ein Staatsbegräbnis. Sportminister Sampo Terho bestätigte am Montag gegenüber der Zeitschrift “Seiska”, dass der Staat sämtliche Kosten für das Begräbnis übernimmt. Die Beisetzung soll dennoch in kleinem Kreis stattfinden. Ein Termin ist nicht bekannt.

Nykänen, der vor zwei Wochen 55-jährig nach längerer Krankheit gestorben war, ist der sechste Sportler, der in Finnland ein Staatsbegräbnis erhält. Davor wurde diese Ehre unter anderem 1973 Jahrhundert-Läufer Paavo Nurmi und 1989 dem Ski-Langläufer Tapani Niku zuteil.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz