Emily Vucemillo wusste zu überzeugen

Meranerinnen glänzen bei Berglauf-Italienmeisterschaft

Montag, 01. August 2022 | 13:08 Uhr

Premana – In Premana in der Provinz Lecco ging am Wochenende das zweite und abschließende Rennen um die Berglauf-Italienmeisterschaft über die Bühne. Glänzen konnten einmal mehr die Meraner Athletinnen.

Nach dem ersten Lauf in Gazzaniga (Brescia), der bergauf und bergab führte, wurde diesmal nur aufwärts gelaufen. Auch einige Südtiroler waren am Start. Im U20-Rennen der Damen wusste Emily Vucemillo zu überzeugen. Die Meranerin absolvierte die 5,38 km lange Strecke in 39.16 Minuten, was zu Platz 2 hinter Axelle Vicari (37.55) aus dem Aostatal reichte. Dritte wurde Matilde Bonino in 40.01 Minuten, die Traminerin Lisa Kerschbaumer belegte den fünften Rang. In der Endwertung setzte sich Vicari (60 Punkte) vor Bonino (57) und Vucemillo (55) durch. Somit hat Vucemillo auch das Ticket für die bevorstehende Berglauf-Weltmeisterschaft im November in Thailand sicher. Der SC Meran sicherte sich außerdem den U20-Mannschafts-Italienmeistertitel.

Im Herren-Rennen der allgemeinen Klasse standen mit Daniel Pattis und Hannes Perkmann zwei Südtiroler im Einsatz. Insgesamt waren über 300 Athleten aus 14 Nationen gemeldet, es galt eine Strecke von 9,1 km zu laufen. Den Sieg holte sich der Kenianer Patrick Kipnengo in 46.12 Minuten, vor seinem Landsmann Philemon Kiriago (46.58) und dem Franzosen Sylvain Cachard (47.22). Der „Azzurro“ Andrea Rostan belegte Rang vier, Cesare Maestri wurde Sechster. Gleich dahinter reihte sich Daniel Pattis auf Rang fünf ein. Der Tierser kam in 48.43 Minuten ins Ziel. Der Sarner Perkmann wurde hingegen Zwölfter in 49.31 Minuten. In der Endwertung setzte sich Maestri (158 Punkte) vor Andrea Rostan (154) und Perkmann (150) durch. Im U23-Damenbewerb kam die Grödnerin Martina Falchetti in 1:12.18 Stunden als Neunte ins Ziel.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz