Bottas schrieb am Samstag die schnellste Zeit an

Mercedes meldet sich zurück: Bottas bei Bahrain-Tests voran

Samstag, 13. März 2021 | 18:58 Uhr

Am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten in Bahrain hat sich das Weltmeister-Team Mercedes zurückgemeldet. Nach dem missglückten Starttag wusste der Finne Valtteri Bottas am Samstag in der Wüste von Sakhir mit der Bestzeit zu überzeugen. Teamkollege und Siebenfach-Weltmeister Lewis Hamilton war in der ersten Tageshälfte deutlich langsamer gewesen, sein Rückstand auf Bottas betrug am Ende über drei Sekunden.

Die Rundenzeiten sind noch mit Vorsicht zu genießen. Hamilton war nach einem Pensum von 58 Runden zufrieden. “Es war definitiv besser als gestern, weil es nicht so viel Sand gab”, sagte der Brite. “Es gibt keinen Grund, besorgt zu sein. Alle konzentrieren sich auf ihr Programm, und das tun wir auch”, hielt Hamilton fest. Dass die Strecke auch am zweiten Testtag keinen idealen Grip bot, bewies der 36-Jährige mit einem Abflug ins Kiesbett.

Am 28. März beginnt in Bahrain die Saison. Zumindest etwas mehr Klarheit über die Kräfteverhältnisse dürfte nach dem Abschluss der Tests am Sonntag herrschen. Deutlich wurde bisher bereits, dass auch Branchenführer Mercedes noch mit Problemen zu kämpfen hat. Aber kaum ein Team ist in Bahrain vor kleineren oder auch größeren Malaisen gefeit.

Kaum ins Fahren kam Sebastian Vettel im Aston Martin. Der 33-jährige Deutsche wurde wie schon am ersten Testtag von technischen Problemen ausgebremst. Wegen eines Getriebeschadens stand er am Vormittag lange in der Box. Vettel schaffte nur neun Runden und wurde abgeschlagener Letzter.

Die zweitschnellste Zeit auf dem Bahrain International Circuit am Samstag schrieb Pierre Gasly im AlphaTauri mit 0,124 Sekunden Rückstand auf Bottas an. Lance Stroll im Aston Martin wurde noch vor Lando Norris im McLaren Dritter. Sergio Perez im Red Bull wurde Achter. Der Mexikaner lieferte eine kuriose Szene, als sich bei seinem Boliden auf der Zielgeraden die Motorenabdeckung löste.

Mick Schumacher drehte in einem Haas 87 Runden. Der 21-jährige Deutsche reihte sich in der Zeitentabelle auf dem zwölften Platz ein. Für ein Missgeschick in der Boxengasse konnte er nichts, als die Ampel beim Reifenwechsel auf Grün schaltete, er losfuhr, aber der Wagenheber noch nicht weg war. Verletzt wurde niemand.

Von: APA/dpa/Reuters