Hirving Lozano war der Matchwinner

Mexiko feierte bei WM 1:0-Sieg gegen Deutschland

Sonntag, 17. Juni 2018 | 18:59 Uhr

Deutschland hat bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland die Titelverteidigung mit einer Pleite begonnen. Die DFB-Auswahl kassierte am Sonntag im ersten Spiel der Gruppe F im Luschniki-Stadion von Moskau nach enttäuschender Leistung eine 0:1 (0:1)-Niederlage gegen Mexiko. Hirving Lozano schoss “El Tri” in der 35. Minute zum hoch verdienten Sieg.

Deutschlands Teamchef Jogi Löw konnte nicht seine Wunschelf aufbieten. Statt des erkrankten Jonas Hector kam Marvin Plattenhardt links in der Verteidigung zum Einsatz. Löw setzte aber immerhin auf acht Weltmeister, doch es war alles andere als weltmeisterlich, was die Deutschen boten. Die enttäuschenden Ergebnisse in der Vorbereitung, darunter ein 1:2 gegen Österreich, waren wohl kein Zufall. Mit einem behäbigen Spielaufbau konnten Kroos und Co. den Gegner in der ersten Halbzeit kaum in Verlegenheit bringen, defensiv offenbarten sie große Schwächen.

Die Mittelamerikaner dagegen überzeugten mit technisch starkem Kurzpassspiel, schnellen Vorstößen und vielen gefährlichen Offensivaktionen. Bereits nach 55 Sekunden brannte es erstmals im deutschen Strafraum, Jerome Boateng konnte aber gerade noch vor Lozano klären. Auch in weiterer Folge nutzte der Außenseiter die Räume, die sich boten, lediglich im Abschluss mangelte es an Konsequenz. Hector Moreno per Kopf (15.), Chicharito, der zu lange zögerte (18.), und Miguel Layun, der etwas zu spät kam (34.), sorgten für Gefahr.

In der 35. Minute belohnten sich die Mexikaner aber für ihren couragierten Auftritt. Nach einem schnellen Konter ließ Lozano Mesut Özil aussteigen und traf zum 1:0. Auf eine rasche Antwort fehlten den Deutschen vier Minuten später nur Zentimeter. Mexikos Torhüter Guillermo Ochoa lenkte eine Kroos-Freistoß an die Latte (39.).

Nach der Pause übernahm der Weltmeister erwartungsgemäß das Kommando. Die Löw-Elf erhöhte zusehends den Druck, hatte aber lange Probleme, auch Torchancen herauszuspielen. Joshua Kimmich mit einem Fallrückzieher (65.), Marco Reus (71.) und Toni Kroos (76.) mit Schüssen hatten noch die besseren Möglichkeiten, ehe Deutschland im Finish noch einmal alles nach vor warf. Mario Gomez per Kopf (87.) und Julian Brandt (89.) scheiterten nur knapp am Ausgleich.

Die Mexikaner lieferten eine Abwehrschlacht und kamen kaum noch vor das Tor von Manuel Neuer. Die wenigen Konter wurden schlecht abgeschlossen, so auch in der 57. Minute bei der größten Chance auf die Vorentscheidung. Doch es reichte zum 1:0-Erfolg – genau das Ergebnis, das Antonio Vazquez Alba, der oberste Hexenmeister von Mexiko, vorausgesagt hatte.

Die DFB-Elf bezog damit erst zum zweiten Mal nach 1982 (1:2 gegen Algerien) in ihrem ersten WM-Spiel eine Niederlage. In diesem Jahrhundert war Deutschland stets mit klaren Siegen (2002: 8:0 gegen Saudi-Arabien; 2006: 4:2 gegen Costa Rica; 2010: 4:0 gegen Australien, 2014: 4:0 gegen Portugal) in die Weltmeisterschaft gestartet. Zudem war es bei diesem WM-Turnier die erste Niederlage einer europäischen Mannschaft.

Deutschland bekommt es in der Gruppe F noch mit Schweden und Südkorea zu tun, der Aufstieg sollte also trotz der Auftaktpleite noch gelingen. Allerdings droht dem zweiten der Gruppe F im Achtelfinale schon Brasilien.

Von: apa