Sportklettern

Michael Piccolruaz in China im Halbfinale

Montag, 22. Juni 2015 | 18:36 Uhr

Chongqing – Im chinesischen Chongqing fand am Wochenende die dritte Etappe des Boulderweltcups 2015 statt. Knapp 60 Teilnehmer gingen an den Start, darunter auch Stefan Scarperi (AVS St. Pauls) und Michael Piccolruaz (AVS Meran) aus Südtirol. Die Boulder waren verhältnismäßig leicht geschraubt, umso wichtiger war es, die Probleme auf Anhieb zu durchsteigen. Michael Piccolruaz konnte sich nach dem 22. Rang in Toronto und den 19. in Vail weiter steigern, erreichte wiederum das Halbfinale und wurde 16., Stefan Scarperi schied in der Qualifikation aus und erreichte den 29. Rang.

Den Sieg holten sich der Kanadier Sean McColl bei den Herren und die Japanerin Akijo Noguchi bei den Frauen. Hervorragend war auch die Teamleistung der Japaner, die sich neben Noguchis Sieg auch den dritten Podiumsplatz bei den Herren und den zweiten Rang bei den Damen sicherten.

Für die Boulderer geht es gleich am kommenden Wochenende mit der vierten und vorletzten Weltcupetappe in Haiyang, wiederum in China, weiter, bevor am 14. und 15. August in München das große Finale ausgetragen wird.

Männer:
1 Mccoll Sean CAN
2 Jongwon Chon KOR
3 Tsukuru Hori JPN  

Frauen:
1 Noguchi Akijo JPN
2 Nonaka Miho JPN
3 Coxsey Shauna GBR

Alle Ergebnisse und Infos: www.ifsc-climbing.org

Von: ©mk

Bezirk: Bozen