Die Szene des Spiels: Giannis Antetokounmpo verletzte sich

Milwaukee verhindert ohne Antetokounmpo Play-off-Aus in NBA

Montag, 07. September 2020 | 10:45 Uhr

Die Milwaukee Bucks, das beste Team der regulären Saison in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA, haben ein frühes Play-off-Aus auf dramatische Weise verhindert. Auch ohne ihren verletzt ausgeschiedenen Superstar Giannis Antetokounmpo verkürzten die Bucks am Sonntag mit einem 118:115-Sieg nach Verlängerung gegen Miami Heat in der Viertelfinalserie auf 1:3.

Dabei verloren die Bucks bereits zu Beginn des zweiten Viertels Antetokounmpo wegen einer Knöchelverletzung, der bis dahin in elf Minuten Spielzeit 19 Punkte erzielt hatte. Der wertvollste Spieler der vergangenen Saison hatte schon im dritten Spiel der Serie mit Knöchelproblemen zu kämpfen gehabt.

Ohne den 25-jährigen Griechen hielten die Bucks die Partie offen und kamen mit einem 12:0-Lauf im vierten Viertel zurück. Zwei Sekunden vor Schluss brachte Donte DiVincenzo Milwaukee mit einem verwandelten Freiwurf in die Verlängerung, in der sich die Bucks angeführt von Khris Middleton (36 Punkte) durchsetzten. Die nächste Partie steht am Dienstag auf dem Programm.

In der Western Conference glichen die Los Angeles Lakers aus. Gegen die Houston Rockets gewannen sie das zweite Halbfinalspiel mit 117:109. Dabei überstanden die Lakers eine Aufholjagd der Rockets, die nach einem 21-Punkte-Rückstand im dritten Viertel zwischenzeitlich wieder in Führung gingen. Vor allem LeBron James übernahm im Schlussviertel dann die Kontrolle und verpasste ein Triple-Double mit 28 Punkten, elf Rebounds und neun Assists nur knapp. Bester Werfer war Anthony Davis mit 34 Punkten.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz