Minnesota blieb ohne Tor, Marco Rossi damit ohne Scorerpunkt/Archiv

Minnesota unterliegt mit Rossi in NHL Seattle 0:4

Freitag, 04. November 2022 | 10:12 Uhr

Auf den 4:1-Sieg gegen die Montreal Canadiens mit dem ersten Scorerpunkt für den Vorarlberger Marco Rossi ist für Minnesota Wild am Donnerstag (Ortszeit) in der National Hockey League (NHL) eine 0:4-Heimabfuhr gegen die Seattle Kraken gefolgt. Rossi gab zwei Schüsse ab und war in seiner Spielzeit von 16:39 Minuten bei einem Gegentreffer auf dem Eis. Nach torlosem Startdrittel führten die Gäste in Abschnitt zwei binnen zehn Minuten mit drei Treffern die Vorentscheidung herbei.

Weiter kaum zu halten sind die Boston Bruins. Ein 5:2-Sieg bei den New York Rangers war deren siebenter Erfolg in Serie, erstmals in ihrer Clubgeschichte haben die Bruins zehn ihrer ersten acht Saisonspiele gewonnen. Die Entscheidung fiel nach einem 1:1-Zwischenstand im Schlussdrittel. Auch schon zehn Siege bei allerdings zwölf bestrittenen Partien haben nach einem 5:4 bei den Ottawa Senators die Vegas Golden Knights zu Buche stehen. Es war der sechste Sieg der Knights in Folge.

Einen weiteren Meilenstein setzte Alex Owetschkin mit seinem 786. Tor für Washington Capitals, so viele hatte von 1946 bis 1971 in 1.687 Matches auch Gordie Howe für die Detroit Red Wings erzielt. Owetschkin benötigte für diese Leistung nur 17 Saisonen und 1.285 Partien. Es blieb im Duell mit den Red Wings für den Russen aber beim persönlichen Höhepunkt, die 1:3-Auswärtsniederlage konnte er nicht verhindern.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz