Ausscheidungslauf zur Motocross-Italienmeisterschaft

Motocross: Gampenrieder vierter in Cremona

Freitag, 15. April 2022 | 16:58 Uhr

Cremona – Vor kurzem fand in Cremona der erste Ausscheidungslauf zur Motocross-Italienmeisterschaft (Zone Nord) in den Klassen Mini und 125 Junioren statt.

Bester Südtiroler war Jakob Gampenrieder. Der Pilot vom Motoclub Meran schaffte in der Klasse 65 Debütanten zwar nicht den Sprung aufs Podest, wurde aber guter Vierter. In der Klasse 65 Cadetti konnten unter den 55 Teilnehmern Liam Pichler (FerLu Racing) und Elia Fulco (MC Arco) mit Platz neun bzw. zwölf überzeugen. Einen zwölften Rang holte auch 85-Junior-Pilot Lukas Messner vom MAC Brixen. Michael Rabensteiner vom TT Südtirol konnte sich in der Klasse 125 Junior als 24. für die besten 40 der Gruppe A qualifizieren. Alex Gruber (MAC Brixen) wurde 25. in der Gruppe B.

In Cingoli in den Marken ging hingegen der erste Lauf zur Italienmeisterschaft der Veteranen und 125 Prestige über die Bühne. Trotz widriger Wetterbedingungen wussten einige Südtiroler durchaus zu überzeugen. In der Klasse 125 Prestige verfehlte Georg Falser vom MC Meran nur knapp das Finale der besten 40 (Gruppe A) und belegte dann in der Gruppe B den fünften Rang. Einen starken zweiten Platz verbuchte Norbert Lantschner vom MC Evergreen in der Klasse Master MX2. Hubert Falser wurde in diesem Rennen Zwölfter. Der Leiferer Werner Clementi (MC Evergreen) kam auf Platz neun in der Klasse Master MX1.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz