Die MotoGP feilt noch an einem Ersatzkalender für 2020

Motorrad-WM-Läufe in Großbritannien und Australien abgesagt

Freitag, 29. Mai 2020 | 15:11 Uhr

Nun sind auch die Motorrad-WM-Läufe in Großbritannien (Silverstone/30. August) und Australien (Phillip Island/25. Oktober) wegen Covid-19 definitiv abgesagt. Das teilten die Organisatoren am Freitag mit. “Leider müssen wir diese ikonischen Events absagen, weil wegen der Corona-Pandemie kein organisatorisch machbarer Weg gefunden worden ist”, erklärte Carmelo Ezpeleta vom Rechtehalter Dorna.

Die MotoGP feilt dennoch wie die Formel 1 nach wie vor an einem Ersatzkalender 2020. Nachdem beim Saisonstart im März in Katar nur die zwei Unterklassen Moto2 und Moto3 fahren konnten, waren danach auch in der Zweirad-Straßen-WM Veranstaltungen im Juni bzw. Juli in Deutschland, Finnland und den Niederlanden aus dem Kalender genommen worden. Einige Rennen sind derzeit auf später im Jahr verschoben.

Einem bereits älteren Plan zufolge sollte die Saison für Marc Marquez und Co. mit einem Doppelrennen im Juli in Jerez in Südspanien los gehen. Dort fehlt aber noch das Okay der Regierung. Auf der Website der MotoGP scheint derzeit nach wie vor der Tschechien-GP in Brno am 9. August als erster möglicher WM-Lauf ohne Hinweis auf eine Neu-Ansetzung auf. Eine Woche später soll am 16. August der Grand Prix von Österreich in Spielberg über die Bühne gehen. Auch dort könnte es zu einem Doppelrennen kommen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz