Südtiroler Gerhard Kerschbaumer könnte zur Gefahr werden

Mountainbike: Schurter und Neff auf Schweizer Boden um WM-Gold

Dienstag, 04. September 2018 | 10:15 Uhr

Die Mountainbike-Weltmeisterschaft von Mittwoch bis Sonntag in Lenzerheide steht ganz im Zeichen der Schweizer Lokalmatadore. Nino Schurter und Jolanda Neff gehen im Cross Country als Titelverteidiger und Topfavoriten ins Rennen. Beide haben nicht nur die Weltcup-Gesamtwertung gewonnen, sondern auch die WM-Generalprobe Ende August in La Bresse.

Der 2017 ungeschlagene Schurter hat in dieser Saison zwar kleine Schwächen gezeigt, alles andere als das bereits siebente Gold für den 32-Jährigen wäre trotzdem eine Überraschung. Am ehesten sollten Schurter der heuer erstmals siegreiche Südtiroler Gerhard Kerschbaumer, Mathieu van der Poel (NED) und Maxim Marotte (FRA) fordern können. “Ich habe neue Konkurrenten bekommen. Ich musste im Laufe der Saison erst lernen, wo ihre Schwächen sind und wo sie am besten angreifbar sind”, sagte Schurter zur Schweizer Tageszeitung “Blick” und sprach von der Heim-WM als “Karriere-Highlight”.

Die Österreicher Gregor Raggl, Karl Markt und Max Foidl werden sich entsprechend ihrer Saisonleistungen mit dem Kampf um Top-20-Plätze begnügen müssen. Im Damenbewerb ist für Rot-Weiß-Rot nur Elisabeth Osl am Start. Die frühere Weltcupsiegerin ist nach mäßigen Saisonergebnissen ebenfalls Außenseiterin. Zu den schärfsten Rivalinnen von Neff zählen die Ex-Weltmeisterinnen Annika Langvad (DEN) und Pauline Ferrand-Prevot (FRA).

Anders als in den Elitebewerben könnte es in den Nachwuchskategorien für Österreich durchaus Grund zum Jubeln geben. Laura Stigger ist Junioren-Titelverteidigerin und nach ihrem heurigen EM-Titel erneut Goldkandidatin Nummer eins. Lisa Pasteiner sollte in der U23 für einen Spitzenplatz gut sein. Im Downhill-Nachwuchs heißt die Topfavoritin Valentina Höll.

In den Erwachsenen-Kategorien sind im Downhill die Britinnen Rachel Atherton und Tahnee Seagrave bzw. die Franzosen Amaury Pierron und Loris Vergier die ersten Sieger-Tipps. Für Österreich starten David Trummer und Andreas Kolb.

Den Auftakt der Titelkämpfe machen am Mittwoch die Staffelbewerbe im Cross Country mit der Schweiz als Favorit. Die Medaillenentscheidungen im Einzel fallen am Samstag. Zum Abschluss sind am Sonntag die Downhiller an der Reihe.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz