Murray wurde seiner Favoritenrolle gerecht

Murray feierte in Dubai seinen ersten Turniersieg des Jahres

Samstag, 04. März 2017 | 18:10 Uhr

Der britische Tennis-Star Andy Murray hat am Samstag seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr geholt. Der Weltranglisten-Erste gewann das mit 2,429 Mio. Dollar dotierte Turnier in Dubai durch einen 6:3,6:2-Erfolg gegen den Spanier Fernando Verdasco.

Nach dem frühen Ausscheiden der Mitfavoriten Stan Wawrinka, Roger Federer und Gael Monfils wurde Murray bei seinem dritten Turnier 2017 seiner Favoritenrolle gerecht. Nachdem der Schotte im Viertelfinale gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber sieben Matchbälle abgewehrt hatte, gab er sich danach keine Blöße mehr.

Der unberechenbare Linkshänder Verdasco (ATP 35) konnte Murray nur zu Beginn fordern, als dieser mit seinem Aufschlag noch Probleme hatte. Nach dem dritten Break des Weltranglisten-Ersten zum 5:3 im ersten Satz war aber eine Vorentscheidung gefallen. In der Folge ließ Murray keinen Breakball mehr zu und kam nach nur 73 Minuten zu seinem 45. ATP-Titel.

Durch den Erfolg vergrößerte Murray in der Weltrangliste seinen Vorsprung auf Novak Djokovic, der in Acapulco früh ausgeschieden war, auf 2.215 Punkte. Das sind mehr als es für einen Grand-Slam-Sieg gibt.

Von: APA/ag.