Murray schaltete Ferrer aus

Murray im Peking-Finale von Dimitrow gefordert

Samstag, 08. Oktober 2016 | 15:05 Uhr

Der Brite Andy Murray ist am Samstag mit einem 6:2,6:3-Sieg gegen David Ferrer in das Finale des ATP-500-Tennisturniers von Peking eingezogen. Der Schotte blieb im Turnier bisher ohne Satzverlust. Um den Titel geht es gegen Grigor Dimitrow. Nach dem Viertelfinalsieg gegen Rafael Nadal profitierte der Bulgare vom w.o. des Kanadiers Milos Raonic wegen einer Knöchelblessur.

Beim ebenfalls zur 500er-Kategorie zählenden Event in Tokio kommt es am Sonntag zum Endspiel zwischen Nick Kyrgios und David Goffin. Der Australier schaltete den Franzosen Gael Monfils mit 6:4,6:4 aus, der Belgier den Kroaten Marin Cilic mit 7:5,6:4. Für Kyrgios geht es um seinen heuer und insgesamt dritten ATP-Titel, Goffin steht erstmals 2016 in einem Endspiel.

Beide haben sie sich diese Woche im Streben um einen Platz beim Londoner World-Tour-Finale in eine bessere Position gebracht. Goffin würde ein Titelgewinn im “Race” auf Platz zehn bringen, Kyrgios wird als Zwölfter der Jahreswertung in die nächste Woche gehen. Dominic Thiem wird am Montag als Achter eine Position verloren haben, da ihn Nadal überholt hat. Nächste Woche muss der pausierende Österreicher hoffen, dass seine Konkurrenten beim 1000er-Turnier in Shanghai nicht zu gut punkten.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz