Nike schmiedet Pläne

Muslimische Athletinnen begrüßen geplanten “Sport-Schleier”

Samstag, 11. März 2017 | 12:00 Uhr

Die Pläne des US-Sportartikelherstellers Nike für einen “Sport-Schleier” für muslimische Frauen werden von Athletinnen begrüßt. Der Schleier werde “eine neue Generation von Athletinnen ermutigen, Profi-Sportlerinnen werden zu wollen”, schrieb die ehemalige Gewichtheberin Amna al-Haddad aus den Vereinigten Arabischen Emiraten im sozialen Netzwerk Facebook.

Sie selbst unterstütze Musliminnen “mit oder ohne Kopftuch”. Die Art und Weise wie sie sich kleideten, sei ihre Sache, schrieb al-Haddad, die von Nike gesponsert wird.

Mehrere namhafte Textilhersteller wie Uniqlo, DKNY oder Dolce&Gabbana haben in der Vergangenheit bereits Kollektionen herausgebracht, die Elemente aus der “islamischen Mode” beinhalteten. Die Sportartikelhersteller blieben in diesem Bereich allerdings bisher eher im Hintergrund.

Nike zufolge wird der neue Schleier, der Anfang 2018 auf den Markt kommen soll, aus leichtem und atmungsaktivem Material gefertigt. An der Entwicklung beteiligte Sportlerinnen beklagten sich demnach oft über die Hitze unter ihrem Kopftuch.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Muslimische Athletinnen begrüßen geplanten “Sport-Schleier”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gauni2002
gauni2002
Superredner
18 Tage 5 h

Also ich habe nichts dagegen, wenn eine muslimische Schwimmerin in Burka und Schleier einen Wettbewerb startet

Dolomiticus
Dolomiticus
Grünschnabel
18 Tage 3 h

Wohl niemand, aber mit Burka und Schleier hat sie im Wasser keine Chance, wissend dass die anderen super-wasserdynamische Schwimmoveralls haben… von mir aus…

Oberlaender
Oberlaender
Grünschnabel
18 Tage 51 Min

teilweise finde ich ihre bemerkungen amüsant. danke

Dolomiticus
Dolomiticus
Grünschnabel
18 Tage 4 h

Vorher und nachher wird aber schon kontrolliert, wer unter dem Schleier das Rennen bestreitet – sonst wird noch der Ali Baba zum Damen-Kugelstoßen eingeschleust und das nennt man dann Schleier-Doping!

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

Na. dei schicken mander los. mir derfn eh net einischaugn 😂

Staenkerer
18 Tage 2 h

mi wundert das de ohne männlichen schutz sportlen dürfn?
de kennen vepackt wie mumien untretn, hauptsoch es hoaßt nor nit sie woren im nochteil u. brauchn desholn bonuspunke/sekunden!!

Nathan
Nathan
Grünschnabel
18 Tage 2 h

Die unterdrückte Frau aus den muslimischen Ländern soll also dank Nike weiter unterdrückt werden. Ich finde diese Idee von Nike bescheuert und sorry, denen geht es auch nicht um irgendwelches Entgegenkommen der ach so geplagten Sportlerinnen, denen geht es allein um $ !

ThunderAndr
ThunderAndr
Superredner
18 Tage 34 Min

Klar gehts denen ums Geld. Niemand anderes stellt dieses Produkt gross her also kann man hier fette Kohle machen.

Ach ja: bei der Spartan Race in Bahrain dürfen nur Männer antreten. Also nützt da das Sportkopftuch nicht viel.

wpDiscuz