Verstappen (links) war der umjubelte Sieger in Spielberg

Nach Heim-Double will Red Bull auch in Silverstone gewinnen

Montag, 05. Juli 2021 | 13:09 Uhr

Mit dem Sieg-Double von Max Verstappen ist Red Bull 2021 eine perfekte Heim-Show in Spielberg gelungen. 132.000 Fans inklusive 20.000 begeisterter Holländer machten rund um den sportlichen Triumph Verstappens das zweite Formel-1-Wochenende in Österreich zu einer riesigen Comeback-Party nach langer Corona-Pause. 32 Punkte Vorsprung hat Verstappen nun schon in der WM. Und Red Bull will sich jetzt sogar in der Höhle des Löwen breitmachen.

In zwei Wochen steht Silverstone auf dem Programm und die Rennstrecke in England ist traditionell Mercedes-Land. “Jetzt wollen wir aber auch dort gewinnen”, lautete die Parole von Sportberater Helmut Marko unmittelbar nach der neuerlich überlegenen Siegesfahrt Verstappens in Spielberg. Die aktuelle Form von Fahrer und Auto sind fast schon unheimlich. Von den Medien wurde Verstappen zum “König von Spielberg” erkoren.

Nachdem er aus der dritten Pole in Folge sowie Sieg und schnellster Rennrunde das “Triple” geschafft und als erster Fahrer überhaupt bei einem sogenannten Triple-Header innerhalb von nur 15 Tagen alle drei (Frankreich und zwei Mal Österreich) Rennen gewonnen hatte, staunte der Fahrer mit der Nummer 33 am Auto selbst am meisten. Auch darüber, dass er sich trotz zusätzlichem Boxenstopp Karriere-Sieg Nummer 15 mit 18 Sekunden Vorsprung auf den Mercedes von Valtteri Bottas sichern konnte.

Schon das Qualifying am Samstag war eine Demütigung für die Gegnerschaft gewesen. Am Renn-Sonntag schaffte Verstappen als jüngster Fahrer der Geschichte zudem das 50. Podium. “Das habe ich wirklich nicht erwartet”, gab Verstappen nach dem Rennen zu. “Das Auto lief wie auf Schienen. Ich konnte pushen und gleichzeitig die Reifen schonen”, staunte er über seinen RB16B. Der läuft wie die seinerzeitigen Siegerautos von Sebastian Vettel.

Kein Wunder, dass Marko auch für England schon die Richtung klar vorgab. “Das war immer Mercedes-Land dort. Es würde uns deshalb viel bedeuten, dort auch zu gewinnen”, sagte der “Doktor” aus der Steiermark.

Verstappen ist aber bewusst, dass sich die Dinge in der Formel 1 rasch ändern können. “Solch perfekte Rennen wie hier gibt es nicht oft. Und in Silverstone wird alleine das Sprintrennen um die Pole vieles durchmischen”, fürchtet der Holländer. Auch Gerhard Berger mahnte zur Vorsicht. “Ich glaube nicht, dass man jetzt schon entscheiden kann, eine WM aufzugeben. Da ist noch lange nicht das letzte Wort gesprochen”, glaubt der DTM-Chef aus Tirol. “Ein Ausfall, und schon ist wieder alles anders.”

Nach fünf Red-Bull-Siegen in Folge, vier davon durch Verstappen, ist das sieben Jahre lang dominierende Mercedes-Team freilich unter enormem Zugzwang. “Max zieht weg und wir können einfach nichts tun. Wir sind meilenweit von ihm entfernt. Es wartet jetzt sehr viel Arbeit”, sagte Siebenfach-Weltmeister Lewis Hamilton nach Platz vier in einem ab Runde 30 am Unterboden beschädigten Auto.

So klar das Rennen in Spielberg für Verstappen lief, die Action dahinter konnte sich sehen lassen. Die FIA vergab zehn Strafen und 18 Strafpunkte, weshalb das offizielle Ergebnis erst vier Stunden nach Rennende vorlag. Kurios war, dass es wegen missachteter gelber Flaggen so harte Strafen gegen Nikita Masepin und Nicholas Latifi gab, dass sich der ebenfalls bestrafte Unfall-Verursacher Kimi Räikkönen im Klassement sogar um einen Platz verbesserte.

Weiter geht es am Red Bull Ring mit der MotoGP-Doppel im August. Dabei wird mit ähnlich vielen Zuschauern wie bei der Formel 1 gerechnet. Das Datum für den elften Auftritt der Formel 1 seit 2014 in Spielberg steht auch schon fest. Die Rückkehr des “Holiday-Grand-Prix” geht vom 8. bis 10. Juli 2022 über die Bühne, Tickets dafür gibt es ab 16. Juli.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Nach Heim-Double will Red Bull auch in Silverstone gewinnen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
29 Tage 23 h

Red Bull möge weiterträumen. Jetzt naht die Realität.

xXx
xXx
Universalgelehrter
29 Tage 19 h

🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

@Peterle, ich denke, das machen die und setzten es in die Realität um. 
Nächstes Jahr wird neu gewürfelt und ich hoffe, dass das weltbeste Team mit den meisten Titel (das sind harte Fakten!) dann wieder vorne mitmischt. 

Offline
Offline
Kinig
30 Tage 2 h

Dank den Renn-Stewards und einer “windigen”, nämlich völlig unberechtigten, 5 Sekunden Zeitstrafe für Landon Norris hat es für die ⭐⭐ gerade noch für einen 2. Platz für Bottas gereicht. Der angeblich weltbeste Fahrer zeigt dagegen deutlich Nerven beim Kampf um die Weltmeisterschaft und ist mit Platz 4 ” sehr zufrieden” 🤣🤣🤣🤣🤣

doco
doco
Grünschnabel
29 Tage 20 h

Peter Schlemihl

die Realität ist schön hier sprich Red Bull.

wpDiscuz