Nadal durfte nach seinem Auftaktsieg jubeln

Nadal und Alcaraz weiter – Titelverteidigerin Raducanu out

Mittwoch, 31. August 2022 | 10:16 Uhr

Tennisstar Rafael Nadal hat sich bei den US Open in New York zum Auftakt gegen den jungen Australier Rinky Hijikata durchgesetzt. Der Weltranglisten-Dritte aus Spanien gewann am Dienstag (Ortszeit) trotz eines holprigen Starts mit 4:6,6:2,6:3,6:3. Auch sein Landsmann Carlos Alcaraz erreichte durch eine Aufgabe seines Kontrahenten Sebastian Baez bei 2:0-Satzführung die zweite Runde. Bei den Damen schied Titelverteidigerin Emma Raducanu überraschend gegen Alize Cornet aus.

Der 22-malige Grand-Slam-Champion Nadal hatte bei seiner Rückkehr nach Flushing Meadows nach drei Jahren zumindest zu Beginn des Matches hart zu kämpfen. In seinem erst zweiten Spiel nach der Aufgabe im Wimbledon-Halbfinale zog der Spanier in Satz eins den Kürzeren. Danach übernahm Nadal kontinuierlich die Kontrolle über das Match, gewann die Sätze zwei, drei und vier letztlich souverän. “Es war so ein Tag, an dem man seinen Job machen muss, und das habe ich getan. Darüber bin ich froh”, resümierte der Spanier.

Landsmann Alcaraz blieb weiterhin im Rennen um die Weltranglistenspitze. Der 19-jährige Spanier, der die jüngste Nummer 1 der Geschichte werden könnte, hatte gegen Baez hart zu kämpfen, ehe der Argentinier beim Stand von 5:7,5:7,0:2 mit Krämpfen aufgab. “Ich denke, beide Spieler und ihr alle habt so ein Ende nicht verdient”, sagte Alcaraz in Richtung Publikum. “Sebastian ist ein großartiger Spieler, er kämpft bis zum letzten Ball.”

Titelverteidigerin Raducanu scheiterte bereits in Runde eins an der Französin Cornet. Die Britin unterlag mit 3:6,3:6 glatt in zwei Sätzen und ist erst die dritte Spielerin, die ein Jahr nach ihrem US-Open-Titel in der Auftaktrunde ausgeschieden ist. Die Weltranglisten-Erste Iga Swiatek startete ihrerseits mit einem klaren 6:3,6:0-Erfolg gegen die Italienerin Jasmine Paolini in das Turnier. “Ich bin ziemlich zufrieden mit der Leistung und ich habe das Gefühl, dass ich einen besseren Rhythmus habe als in Toronto und Cincinnati, das ist großartig”, sagte die Polin.

In Runde zwei trifft Swiatek auf Ex-US-Open-Siegerin Sloane Stephens aus den USA, die sich gegen Greet Minnen aus Belgien nach Satzrückstand 1:6,6:3,6:3 durchsetzte. Unterdessen scheiterte die zweimalige Turniersiegerin Naomi Osaka an der Lokalmatadorin Danielle Collins mit 6:7(5),3:6.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz