Nadal weiter makellos

Nadal und vier weitere Top-Ten-Herren weiter

Samstag, 25. Januar 2020 | 14:23 Uhr

Rafael Nadal, Daniil Medwedew, Dominic Thiem, Alexander Zverev und Gael Monfils sowie auch fast kampflos Stan Wawrinka haben am Samstag allesamt das Achtelfinale der Australian Open erreicht. Damit sind die fünf Top-Ten-Herren, die im Einsatz waren, weiter. Nadal überzeugte auch gegen seinen spanischen Landsmann Pablo Carreno Busta beim 6:1,6:2,6:4 und blieb weiter ohne Satzverlust.

Der 19-fache Grand-Slam-Sieger spielt am Montag gegen den Australier Nick Kyrgios, der den Russen Karen Chatschanow in einem Tiebreak-Krimi in fünf Sätzen eliminierte. Nadal geht in Melbourne auf seinen 20. Major-Titel los, womit er Rekordhalter Roger Federer einholen würde. Allerdings hat der Mallorquiner bisher erst einmal (2009) in Melbourne triumphiert. “Das war ohne Zweifel mein bisher bestes Match im Turnier”, sagte ein glücklicher Nadal. “Ich verbessere mich von Tag zu Tag, also bin ich super glücklich.”

Damit haben die “big three” die Achtelfinal-Phase des ersten Majors erreicht, zuvor waren ja auch Titelverteidiger Novak Djokovic und Roger Federer in die Runde der letzten acht aufgestiegen.

Stark präsentierte sich auch der vor dem Turnier wegen eines schlechten Saisonstars schon abgeschriebene Alexander Zverev. Die Nummer 7 des Turniers bezwang den Spanier Fernando Verdasco sicher mit 6:2,6:2,6:4, hatte nur im dritten Satz bei 2:4 einen kleinen Hänger. “Das war mein bisher bestes Match. Ich bin sehr glücklich wie ich gespielt habe”, sagte Zverev.

Der Deutsche trifft nun auf Andrej Rublew. Der Russe setzte sich gegen den als Nummer 11 gesetzten Belgier David Goffin nach Kampf mit 2:6,7:6(3),6:4,7:6(4) durch. Weiter kam auch “Stan the man”, Stan Wawrinka. Der Schweizer, der 2014 in Melbourne triumphiert hatte, profitierte beim Stand von 6:1,4:1 von der Aufgabe des US-Amerikaners John Isner.

Wawrinka bekommt es nun in einem Achtelfinal-Hit mit dem vielleicht gefährlichsten Herausforderer der “big three”, Daniil Medwedew, zu tun. Der als Nummer 4 gesetzte Russe entledigte sich des Australiers Alex Popyrin klar 6:4,6:3,6:2.

Während bei den Herren die Favoriten aus den Top Ten am sechsten Spieltag des mit 44,01 Mio. Euro dotierten Majors weiterkamen, ist bei den Damen der Exodus der Top-Ten-Spielerinnen am Samstag weitergegangen: Mit Karolina Pliskova (CZE), Elina Switolina (UKR) und Belinda Bencic (SUI) haben sich die Nummern 2, 5 und 6 des Turniers jeweils ohne Satzgewinn verabschiedet. Schon am Vortag waren die japanische Titelverteidigerin Naomi Osaka (3), US-Superstar Serena Williams (8) und deren Landsfrau Madison Keys (10) ausgeschieden.

Switolina musste sich der wiedererstarkten, zweifachen Grand-Slam-Siegerin Garbine Muguruza aus Spanien mit 1:6,2:6 beugen. Ab dem Achtelfinale sind damit die topgesetzte Australierin Ashleigh Barty und auch die Rumänin Simona Halep, die am Samstag Julia Putinzewa (KAZ) 6:1,6:4 bezwang, die Favoritinnen. Halep ist die Nummer 4 des Turniers.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz