Der 30-Jährige macht von einer Ausstiegsklausel Gebrauch

Nagelsmann verlässt 2019 Hoffenheim Richtung Leipzig

Donnerstag, 21. Juni 2018 | 18:40 Uhr

Trainer Julian Nagelsmann verlässt den deutschen Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim am Ende der Saison 2018/19 und wechselt zum Ligakontrahenten RB Leipzig. Wie die Kraichgauer am Donnerstag mitteilten, machte der 30-Jährige von einer Ausstiegsklausel Gebrauch. Der Kontrakt von Nagelsmann, der seit neun Jahren bei der TSG und seit fast zweieinhalb Jahren dort Chefcoach ist, lief noch bis 2021.

Nagelsmann übernimmt ab Sommer 2019 dann das Zepter in Leipzig. Wie RB am Donnerstag bestätigte, erhält er bei den Sachsen einen Vertrag bis 30. Juni 2023. “Es war mir wichtig, früh für klare Verhältnisse zu sorgen”, sagte Nagelsmann in der TSG-Mitteilung, nachdem er am Mittwochabend die Gesellschafter und die Geschäftsführung über seine Entscheidung informiert hatte. Mit diesem Schritt wolle er verhindern, dass seine Arbeit während der kommenden Saison von immer wieder aufkommenden Spekulationen beeinflusst werde.

Nagelsmann hatte den Club von Florian Grillitsch und Robert Zulj in der abgelaufenen Saison in der Bundesliga auf Platz drei und damit erstmals in der Vereinshistorie in die Champions League geführt. In Leipzig galt Nagelsmann vom ersten Tag der Gespräche mit Sportdirektor Ralf Rangnick und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff als die Wunschlösung, wie der Verein in der kurzen Erklärung mitteilte.

Damit ist aber immer noch offen, wer in der kommenden Saison bei den Leipzigern nach der Trennung von Ralph Hasenhüttl Mitte Mai den Trainerposten übergangsweise übernimmt. Wahrscheinlich ist, dass Rangnick für ein Jahr auf die Trainerbank zurückkehrt. Der Verein von Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker und Konrald Laimer will in einer Pressekonferenz vor dem Trainingsauftakt Anfang Juli den neuen Cheftrainer für die kommende Saison vorstellen.

Von: APA/dpa