Antrittsbesuch

Neuer Sporthilfepräsident bei Kompatscher und Stocker

Mittwoch, 02. September 2015 | 12:46 Uhr

Bozen – Seit 1985 hat die Südtiroler Sporthilfe über 1300 Sportler und Sportlerinnen gefördert und rund 3,5 Millionen Euro an Fördergeldern ausbezahlt. Am heutigen Mittwoch haben der neue Präsident Giovanni Podini mit Vizepräsident Jochen Schenk und Geschäftsführer Stefan Leitner Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrätin Martha Stocker einen Antrittsbesuch abgestattet.

Beim Besuch des neuen Präsidenten der Sporthilfe, Giovanni Podini, bei Landeshauptmann Arno Kompatscher und Sportlandesrätin Martha Stocker kamen die Herausforderungen der Unterstützung von Sportlern in ihrer Tätigkeit in der Vergangenheit und in Zukunft zur Sprache. Die Sporthilfe habe in ihrer über 30-jährigen Geschichte über 90 Prozent der Südtiroler Teilnehmer an Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und anderen internationalen Großereignissen unterstützt, berichtete Giovanni Podini.

"Die Sporthilfe hat einen bedeutenden Beitrag zur Förderung des Sports und der Sportler in Südtirol geleistet", bedankte sich Landeshauptmann Arno Kompatscher für die Arbeit des Vereins und sprach die Hoffnung aus, dass die Organisation auch in Zukunft wertvolle Dienste leisten können werde.

Auch Sportlandesrätin Martha Stocker würdigte die Tätigkeit des Vereins: "Die Südtiroler Sporthilfe ist ein bewährter Ansprechpartner in der Förderung talentierter Nachwuchs- und Spitzensportler." Im Rahmen des heutigen Treffens betonte sie: "Viele unserer sportlichen Aushängeschilder wären ohne die finanzielle Unterstützung der Sporthilfe nicht groß geworden. Diesen Dank können wir gemeinsam auch an die vielen großzügigen Unterstützer weitergeben, die im ganzen Land mit Initiativen und Spendenaktionen der Sporthilfe zur Seite stehen."

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen