Bitterer Moment für den sonst so erfolgreichen Club

Neymar bei PSG-Sieg verletzt ausgetauscht

Montag, 26. Februar 2018 | 05:31 Uhr

Paris Saint-Germain hat das Topspiel im französischen Fußball-Oberhaus gegen Olympique Marseille mit 3:0 gewonnen, aber seinen Superstar Neymar möglicherweise für längere Zeit verloren. Der Brasilianer wurde am Sonntag in der 80. Minute mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld getragen, er war zuvor offenbar ohne Fremdeinwirkung mit dem rechten Knöchel umgeknickt.

Da PSG schon alle drei erlaubten Wechsel vollzogen hatte, beendete das Team die Partie zu zehnt. Wie schwer der 26-jährige Offensivspieler verletzt ist und ob er für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Real Madrid am 6. März wieder fit ist, war zunächst unklar.

Paris hat nun als Tabellenführer 14 Zähler Vorsprung auf den Zweiten AS Monaco, Marseille hat als Dritter 16 Zähler Rückstand. Kylian Mbappe (10. Minute), Marseilles Jorge Rolando per Eigentor (28.) und Edinson Cavani (56.) erzielten die Treffer für PSG, das den 14. Sieg im 14. Heimspiel feierte.

Von: APA/dpa/ag.