Brady soll geblendet worden sein

NFL untersucht mögliche Laser-Attacke gegen Brady

Dienstag, 22. Januar 2019 | 16:06 Uhr

Die National Football League (NFL) befasst sich derzeit mit einem Bericht einer TV-Station in Kansas City (KMBC), wonach Superstar Tom Brady am Sonntag während des AFC Championship Game durch einen Laser Pointer behindert worden sein soll. Man habe eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet, bestätigte ein NFL-Sprecher am Dienstag.

Quarterback Brady und seine New England Patriots hatten das Match bei den Kansas City Chiefs mit 37:31 nach Verlängerung gewonnen. Das KMBC-Video zeigte, dass im letzten Viertel der Partie ein handflächengroßer grüner Lichtkegel auf Bradys Gesicht und Oberkörper gerichtet wurde.

Die Patriots, die am 3. Februar (Ortszeit/4. Februar, 0.30 MEZ/live PULS 4) in Atlanta im NFL-Finale “Super Bowl LIII” auf die Los Angeles Rams treffen, wollten vorerst keinen Kommentar dazu abgeben. Die Chiefs erklärten dagegen, dass ihnen ein solcher Vorfall im Spiel nicht aufgefallen war.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz