Norweger Casper Ruud schlug John Isner

Norwegen besiegte zum Auftakt des ATP Cups USA 2:1

Freitag, 03. Januar 2020 | 15:54 Uhr

Norwegens Team hat am Freitag zum Auftakt des neuen Tennis-ATP-Cups für die Überraschung des Tages gesorgt. Im Gruppe-D-Duell mit den USA feierten die Skandinavier in Perth einen 2:1-Erfolg, wobei Casper Ruud mit einem Dreisatzsieg über John Isner sowie im Doppel mit Viktor Durasovic für die Siegpunkte sorgte. Deutschland kassierte in Brisbane gegen Australien eine 0:3-Niederlage.

Dabei war zunächst Jan-Lennard Struff Nick Kyrgios eher erwartungsgemäß unterlegen, danach gab Alexander Zverev seine Partie gegen Alex de Minaur aus der Hand. Zu allem Überdruss ging gegen die Lokalmatadore auch das Doppel verloren. Im Parallelmatch feierte Kanada einen 3:0-Erfolg über Griechenland, wobei sich im Schlager Denis Shapovalov gegen ATP-Finals-Triumphator Stefanos Tsitsipas 7:6(6),7:6(4) durchsetzte.

Zum Auftakt gab es auch eine Panne der Organisatoren, sie spielten in Sydney statt der Hymne für Moldau jene für Rumänien ab. Die Veranstalter bedauerten diesen Fauxpas. “Es tut uns aufrichtig leid, und wir haben uns persönlich beim Team Moldau entschuldigt”, teilten sie mit. Sportlich war Moldau gegen Belgien ohne Chance, es gab eine 0:3-Niederlage. In einer weiteren Begegnung in Perth behielt Russland mit Karen Chatschanow und Daniil Medwedew gegen Italien die Oberhand.

Österreichs Team um Dominic Thiem steigt am Samstag (7.30 Uhr MEZ) in Sydney in Gruppe E gegen Kroatien in den Bewerb ein.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz