Dritter Saisonsieg für Halvor Egner Granerud

Norweger dominieren Skisprung-WM-Generalprobe

Sonntag, 06. Dezember 2020 | 17:52 Uhr

Halvor Egner Granerud hat am Sonntag auch das zweite Weltcup-Skispringen in Nischnij Tagil gewonnen, das nach neuerlichen Coronafällen im ÖSV-Team ohne Österreicher über die Bühne ging. Der am Samstag zweitplatzierte Daniel Huber, Thomas Lackner, Manuel Fettner und Jan Hörl fehlten wegen positiver Covid-Befunde. Markus Schiffner und Maximilian Steiner waren negativ, gingen aber ebenfalls nicht an den Start.

In Abwesenheit von Mitfavorit Huber führte Granerud bei der Generalprobe für die Skiflug-WM in der kommenden Woche in Planica einen norwegischen Dreifach-Erfolg an. Er siegte bei seinem dritten Erfolg in Serie knapp vor Robert Johansson und Marius Lindvik.

Während die Norweger und auch der Deutsche Markus Eisenbichler (4.) in Hochform agieren, ist derzeit unklar, mit welchem Aufgebot Österreich in Slowenien dabei sein kann. Den in Russland positiv Getesteten, ihren Trainern und anderen Betreuern droht dort eine längere Quarantäne, ihr Antreten in Planica ist jedenfalls ausgeschlossen. Auch der in Russland ebenso als infiziert ermittelte FIS-Renndirektor Sandro Pertile wird bei der WM nicht mit dabei sein können.

Bei den daheim in Abschottung befindlichen ÖSV-Athleten Stefan Kraft, Michael Hayböck, Gregor Schlierenzauer und Philipp Aschenwald waren bereits Ende November Corona-Infektionen festgestellt worden. Auch Cheftrainer Andreas Widhölzl hatte es erwischt. Die Entscheidung über ihre mögliche WM-Entsendung dürfte am Dienstag oder Mittwoch nach neuerlichen Coronatests fallen, wie der für die Springer zuständige Sportliche Leiter Mario Stecher erklärte.

Von: apa