Marco Friedl sammelt nun Praxis in Bremen

ÖFB-Abwehrtalent Marco Friedl von Bayern zu Werder

Donnerstag, 25. Januar 2018 | 18:02 Uhr

Der deutsche Fußball-Bundesligist Werder Bremen leiht von Bayern München Österreichs Abwehrtalent Marco Friedl aus. “Wir haben eine Einigung mit Marco und dem FC Bayern erzielt”, bestätigte Werder-Manager Frank Baumann am Donnerstag. Friedl unterzeichnete einen bis 2019 laufenden Leihvertrag und könnte schon am Samstag sein Debüt in der deutschen Bundesliga geben.

“Die Freude und die Erleichterung sind sehr groß”, sagte Friedl nach seiner Unterschrift auf der Werder-Website. Die vergangenen Tage seien “sehr stressig” gewesen. U21-Teamspieler Friedl absolvierte direkt nach seiner Unterschrift bereits das erste Training mit seinen neuen Clubkollegen von Werder Bremen.

Für den 19-Jährigen, seit seinem zehnten Lebensjahr bei Bayern München aktiv, ist es sein erster Clubwechsel im Profifußball. “Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln, noch besser spielen und vor allem möchte ich der Mannschaft helfen”, erklärte Friedl. Theoretisch könnte er bereits am Samstag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin sein Debüt für die Bremer geben.

“Ich halte sehr viel von ihm”, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt über den Neuzugang, den er in den kommenden eineinhalb Jahren sowohl auf der linken Außenbahn als auch als Innenverteidiger einsetzen will. Friedl sei für Samstag “eine Option für den Kader”.

Der 19-jährige Tiroler Friedl erhielt laut Baumann einen Vertrag über eineinhalb Jahre ohne Kaufoption. Österreichs U21-Teamspieler kam bei den Bayern-Profis in dieser Saison einmal in der Bundesliga und einmal in der Champions League zum Einsatz. Für die Regionalliga-Mannschaft absolvierte der Linksverteidiger zehn Begegnungen. Bei Bremen ist Friedl nun nach Kapitän Zlatko Junuzovic und Florian Kainz der dritte ÖFB-Legionär.

Von: APA/dpa