Lazaro reiste für Medizintests nach Berlin

ÖFB-Teamspieler Lazaro dürfte nach Berlin wechseln

Dienstag, 01. August 2017 | 20:15 Uhr

Im Transferpoker um ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro scheint ein Ende in Sicht. Wie das deutsche Fußball-Fachblatt “kicker” am Dienstagnachmittag berichtete, seien sich Red Bull Salzburg und Hertha BSC über einen Transfer des 21-Jährigen einig. Lazaro habe den Medizincheck erfolgreich bestanden, hieß es weiter. Allerdings soll der Transfer erst am Donnerstag offiziell verkündet werden.

Die Ablöse soll laut “kicker” bei knapp fünf Millionen Euro liegen. Der Allrounder hatte sich mit Hertha bereits im Juni auf einen Vertrag bis 2021 verständigt. Die Salzburger, die am Dienstag zum Rückspiel der Champions-League-Qualifikation nach Rijeka reisten, wollten sich vorerst nicht offiziell zur Wechsel-Causa äußern.

Wie der “kicker” berichtete, hätte sich Lazaro bereits beim Cup-Finale am 1. Juni verletzt, war aber sowohl bei Red Bull Salzburg als auch im ÖFB-Team im WM-Qualifikationsspiel gegen Irland noch zum Einsatz gekommen. Erst mehrere Untersuchungen, u.a. bei Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München, zeigten in der vergangenen Woche das Ausmaß der Verletzung.

Von: APA/dpa