Polcanova bilanzierte mit einem Sieg und einer Niederlage

ÖTTV-Frauen unterliegen in EM-Qualifikation Luxemburg 1:3

Montag, 19. Dezember 2022 | 22:08 Uhr

Österreichs Tischtennis-Frauen haben am Montag in der Qualifikation für die Mannschafts-EM 2023 in Malmö eine Niederlage kassiert. Die ÖTTV-Auswahl zog auswärts gegen Luxemburg mit 1:3 den Kürzeren. Den Punkt steuerte Sofia Polcanova bei. Damit muss das Team von Coach Zsolt Harczi das “Rückspiel” Anfang Februar gewinnen, um das Endrunden-Ticket selbst zu fixieren. Gelingt das nicht, müssen Polcanova und Co. darauf hoffen, dass Luxemburg in der letzten Runde Serbien besiegt.

Polcanova besiegte zwar Sarah de Nutte mit 3:1, verlor dann aber gegen Ni Xia Lian mit 2:3. Gegen die kassierte auch Karoline Mischek mit 2:3 eine Niederlage. Zudem stand Amelie Solja beim 0:3 gegen Tessy Gonderinger auf verlorenem Posten. Alle drei Gruppenteams halten aktuell bei vier Punkten, im Gegensatz zu Österreich und Serbien hat Tabellenführer Luxemburg allerdings erst zwei Partien und damit eine weniger als die Konkurrenz absolviert. Die Top zwei sind fix bei der EM dabei.

Ein Erfolgserlebnis gab es dafür für Robert Gardos. Der 43-Jährige sicherte sich mit dem französischen Topclub Rouen den Herbstmeistertitel, auch dank zweier Punkte von ihm beim 3:1-Erfolg bei Chartres.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz