Der Weg zum nächsten WM-Titel scheint geebnet

Ogier baute mit Sieg in Deutschland WM-Führung aus

Sonntag, 21. August 2016 | 14:25 Uhr

Der Franzose Sebastien Ogier hat bei der am Sonntag in Trier beendeten Deutschland-Rallye seinen dritten Saisonsieg gefeiert. Der 32-Jährige setzte sich im neunten von 13 WM-Läufen vor dem Spanier Dani Sordo und dem Belgier Thierry Neuville (beide Hyundai i20) durch und hat mit 59 Punkten Vorsprung auf seinen VW-Polo-Teamkollegen Andreas Mikkelsen (NOR) seinen vierten WM-Titel in Griffweite.

Bei dieser Asphalt-Rallye wurde Ogier für seine Rolle als erster Fahrer des Feldes weniger bestraft als bei den vorangegangenen fünf Schotterprüfungen. Und feierte prompt seinen dritten Erfolg nach Monaco und Schweden.

Die Franzosen Stephane Lefebvre und Gabin Moreau (Citroen) hatten am Samstag bei einem Unfall mehrere Brüche und innere Verletzungen erlitten. Ihr Zustand sei aber nicht besorgniserregend, hieß es aus dem Spital.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz