Indiana hat nun in der "Blase" nahe Orlando das "Heimrecht"

Pacers als Vierte in Eastern-Conference-Play-off

Samstag, 15. August 2020 | 10:33 Uhr

Die Indiana Pacers haben sich am Freitag in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit einem 109:92-Sieg über Miami Heat Platz vier in der Eastern Conference gesichert. Damit haben sie in der “Blase” nahe Orlando das “Heimrecht” gegen Miami. Ab Dienstag beginnt die “best of seven”-Play-off-Serie gegen die Truppe aus Florida.

Gut verschmerzen konnte wohl der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder die 103:107-Niederlage nach Verlängerung mit Oklahoma City Thunder gegen die Los Angeles Clippers. Der 26-Jährige hatte zuvor die NBA-Blase im Walt Disney Resort Orlando verlassen dürfen, um seiner Frau bei der Geburt des zweiten Kindes beizustehen. Danach musste Schröder für vier Tage in Quarantäne. “Die NBA und OKC haben großartige Arbeit geleistet und mich zu meiner Frau gebracht. Es war ziemlich hart, die Quarantäne in einem kleinen Raum zu verbringen”, schilderte er ESPN.

Auch das 22. double-double für die Houston Rockets durch James Harden (27 Punkte/10 Assists) nutzte der Mannschaft aus Texas nichts: Sie kamen gegen die Philadelphia 76ers mit 96:34 unter die Räder. Die Toronto Raptors beginnen die post sesason nach dem 117:109 gegen die Denver Nuggets als Nummer zwei der Conference im Osten.

Freitag-Ergebnisse der NBA: Toronto Raptors – Denver Nuggets 117:109, Indiana Pacers – Miami Heat 109:92, Los Angeles Clippers – Oklahoma City Thunder 107:103 n.V., Houston Rockets – Philadelphia 76ers 96:134.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz