Sie haben auch die fünfte Etappe über 130,24 km und 2.617 Höhenmeter von Fiera di Primiero(Trient) nach Crespano del Grappa(Treviso) für sich entschieden

Pallhuber/Debertolis Gesamtführende bei der Tour-Transalp

Donnerstag, 30. Juni 2016 | 22:53 Uhr

Crespano del Grappa (Treviso) – Hannes Pallhuber und Massimo Debertolis vom Team Ail Trentino haben auch die fünfte Etappe über 130,24 km und 2.617 Höhenmeter von Fiera di Primiero (Trient) nach Crespano del Grappa in der Provinz Treviso für sich entschieden. Nach ihrem dritten Sieg in Folge übernehmen sie nun sowohl die Führung in der Master- als auch in der Gesamtwertung. Marina Ilmer und Janina Meyer feierten hingegen den fünften aufeinanderfolgenden Sieg, während Alexandra Hober und Michael Tumler zum vierten Mal Rang zwei belegten.

Der Vorsprung von Hannes Pallhuber und Massimo Debertolis in der Masterklasse betrug heute 3.10 Minuten auf die Zweitplatzierten Hans Peter Obwaller und Mathias Nothegger, die mit einem Reifendefekt erneut vom Pech verfolgt wurden. Das Südtiroler-Trentiner Duo gewann damit bereits zum dritten Mal hintereinander und eroberte nicht nur die Führung in der Kategorien-, sondern auch in der Gesamtwertung. Der Antholzer und der Trentiner beendeten den fünften Teilabschnitt in 3:54.41 Stunden.

“Zwar war die Etappe nicht extrem schwierig, der letzte Anstieg hatte es aber in sich“, sagt Pallhuber. „Zudem war es heute sehr warm”. Und Debertolis fügt hinzu „Das Pech hat sich heute auf die andere Seite gedreht; auf den ersten Etappen hatte es uns getroffen…“.

Marina Ilmer und Janina Meyer dominieren indes bei den Damen weiterhin. Die Vinschgauerin und ihre Partnerin aus Köln gewannen zum fünften Mal in Folge und bauten ihren Vorsprung in der Gesamtwertung auf 1.03 Stunden auf Marcellina Dossi und Letizia Grottoli aus.

„Ich bin heute mit einem gewissen Pammel gestartet, denn die Strecke lag mir nicht besonders“, erzählt Marina Ilmer. „Allerdings habe ich wieder einen guten Tag erwischt. Wir konnten mit einer guten Gruppe auf kopiertem Gelände ein Stück weit mitfahren und ich musste mich nicht quälen“, so die Seriensiegerin.„Morgen steht die Königsetappe auf dem Programm. Wir werden die Zähne zusammenbeißen und hoffen heil anzukommen…“

In der Mixed-Kategorie verloren Alexandra Hober und Michael Tumler 7.36 Minuten auf die Sieger Daniela Pintarelli und Andreas Traxl und landeten zum vierten Mal auf Rang zwei. Die Österreichische Paarung hat nun ein Guthaben von 20 Minuten auf die Südtiroler. .

“Es hat mich bei km 60 überschlagen und ich bin im Schotter gelandet“, sagt Alexandra Hober. „Im Ziel habe ich zwar kaum Schmerzen verspürt, aber ich muss abwarten, wie es mir morgen geht“.

Die sechste  und vorletzte Etappe führt die Teilnehmer morgen von Crespano del Grappa (TV) über 141,90 km und  3.248 Höhenmeter nach Levico Terme(TN). Die TOUR Transalp endet übermorgen, den 2. Juli in Riva del Garda.

Gestartet wird in fünf Kategorien: Herren, Damen, Mixed, Masters (Herren, zusammen über 80 Jahre) und Grandmasters (Herren, zusammen über 100 Jahre). Die Wertung erfolgt jeweils in Etappen- und Gesamtsieg.

Die TOUR-Transalp powered by Sigma fand erstmals im Jahr 2003 statt: Sie gilt als eines der härtesten, schönsten  und spektakulärsten Etappenrennen für Amateur-Rennradler. Dies wohl auch dank der atemberaubenden Panoramen.

Etappen der TOUR Transalp powered by Sigma 2016:             km/hm

1. 26.06.16 Imst (AUT) – Brixen (BZ)                               <wbr></wbr>               157,49/ 2.693

2. 27.06.16 Brixen (BZ) – St. Vigil (BZ)                               <wbr></wbr>             110,84/ 3.059

3. 28.06.16 St. Vigil (BZ) – Sillian (OT)                                             131,72/ 2.697

4. 29.06.16 Sillian (OT) – Fiera di Primiero (TN)                          <wbr></wbr>   133,62/ 2.701

5. 30.06.16 Fiera di Primiero (TN) – Crespano del Grappa (TV)     130,24/ 2.617

6. 01.07.16 Crespano del Grappa (TV) – Levico Terme (TN)     141,90/ 3.248

7. 02.07.16 Levico Terme (TN) – Riva del Garda (TN)                95,98/ 2.506

Gesamtstrecke/Höhenmeter 901,79 km  19.521 hm  22 Pässe

Nähere Informationen zum Event und den einzelnen Strecken unter

www.tour-transalp.de

Von: ©ka