Der Regen verhinderte einen programmgemäßen Start

Pariser Viertelfinal-Hit Thiem-Djokovic erst am Mittwoch

Dienstag, 06. Juni 2017 | 19:31 Uhr

Nach fast dreistündigem Zuwarten wegen Regens und starken Windes haben die Organisatoren der French Open in Paris die beiden geplanten Herren-Viertelfinali auf Mittwoch verschoben. Betroffen ist davon auch Dominic Thiem. Der als Nummer 6 gesetzte Tennis-Star misst sich ja im Schlager mit Titelverteidiger Novak Djokovic. Die Partie wird als um 11.00 Uhr auf dem Court Suzanne Lenglen ausgetragen.

Auch das Spiel zwischen dem neunfachen Roland-Garros-Sieger Rafael Nadal (ESP-4) und seinem Landsmann Pablo Carreno Busta (20) konnte am Dienstag nicht begonnen werden.

Beide für Dienstag angesetzten Damen-Viertelfinali sind jeweils im zweiten Satz unterbrochen worden und konnten dann doch noch fortgesetzt werden. Die als Nummer 11 gesetzte Dänin Caroline Wozniacki führt gegen die Lettin Jelena Ostapenko mit 6:4,2:5, auf das Ende dieser Partie hatte auch Thiem stundenlang in der Players Lounge gewartet, weil es auf “seinem” Court Suzanne Lenglen ausgetragen wurde.

Im zweiten Damen-Viertelfinale führt Außenseiterin Timea Bacsinszky (SUI-30) gegen die als Nummer 13 gesetzte Französin Kristina Mladenovic mit 6:4,1:1.

Von: apa