Blount erreicht zwei Mal die Endzone

Patriots holten in NFL dritten Sieg ohne Brady

Freitag, 23. September 2016 | 10:29 Uhr

Die Sperre von Quarterback-Star Tom Brady ist für die New England Patriots in der NFL weiter kein Problem. Am Donnerstag feierte das Team aus dem US-Staat Massachusetts einen überzeugenden 27:0-Heimsieg gegen die Houston Texans. Als Spielmacher fungierte dabei der dritte Quarterback in der internen Hierarchie, der Rookie Jacoby Brissett.

Brissett sprang für den an der Schulter verletzten Brady-Ersatz Jimmy Garoppolo ein und lief bei seiner NFL-Premiere seinen ersten Touchdown über 27 Yards heraus. Running Back LeGarrette Blount stürmte zweimal in die Endzone, dazu steuerte Kicker Stephen Gostkowski zwei Field Goals aus kurzer Distanz zum dritten Sieg im dritten Saisonspiel bei. Für Houston war es heuer die erste Niederlage.

Es war der 226. Sieg der Patriots unter Chefcoach Bill Belichick in einem Spiel des Grunddurchgangs. Damit schob er sich in der ewigen Bestenliste auf Platz vier, den er sich jetzt mit Trainer-Legende Curly Lambeau (Green Bay Packers) teilt.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz