Peter Penz und Georg Fischler wurden Zweite

Penz/Fischler in Calgary erneut auf Podest – Kindl nur 8.

Samstag, 09. Dezember 2017 | 11:26 Uhr

Die Rodel-Doppelsitzer Peter Penz und Georg Fischler sind am Freitag zum zweiten Mal in Folge auf dem Weltcup-Podest gelandet. Die Tiroler mussten sich in Calgary wie zuletzt in Altenberg nur den deutschen Weltmeistern Toni Eggert und Sascha Benecken geschlagen geben und gelten damit auch für Olympia in Pyeongchang als aussichtsreiche Medaillenkandidaten. Wolfgang Kindl wurde im Einzel Achter.

Penz/Fischler fehlten am Ende 0,143 Sekunden auf Eggert/Benecken. Rang drei ging an die deutschen Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt. “Die Bahn liegt uns”, sagte Fischler. “Den ersten Lauf haben wir voll getroffen, im zweiten waren dann ein paar kleine Fehler dabei, aber wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und sind mit der Leistung und dem Ergebnis brutal happy.” Die U23-Weltmeister Thomas Steu/Lorenz Koller belegten Platz acht.

Selbiger blieb auch für Kindl. Der Doppel-Weltmeister vergab einen möglichen Podestplatz im zweiten Lauf mit einer Bandenberührung. “Unterm Strich habe ich diesmal nicht zeigen können, was ich drauf habe”, meinte der Tiroler, der nach dem ersten Durchgang auf Rang sechs gelegen war. Landsmann Reinhard Egger wurde bei perfekten äußeren Bedingungen Zehnter.

Der Sieg ging erneut an den Deutschen Felix Loch. Der zweifache Olympiasieger baute mit dem 37. Weltcupsieg seiner Karriere seine Gesamtführung aus. Kindl ist mit bereits 176 Punkten Rückstand Zweiter. Loch schnappte sich im ersten Durchgang in 44,274 Sekunden zudem den 15 Jahre alten Bahnrekord des Südtirolers Armin Zöggeler.

Von: apa