Perez siegte nach Drama um Verstappen und Hamilton

Perez siegt nach Verstappen-Reifenplatzer in Baku

Sonntag, 06. Juni 2021 | 18:45 Uhr

Sergio Perez hat am Sonntag bei einem chaotischen Formel-1-Grand-Prix von Aserbaidschan seinen ersten Sieg für Red Bull Racing eingefahren. Der Mexikaner profitierte von einem späten Reifenschaden seines zuvor souverän führenden Stallrivalen Max Verstappen. Der Niederländer führt die WM-Wertung nach dem sechsten Saisonlauf weiter vier Punkte vor Mercedes-Star Lewis Hamilton an, weil dieser nach einem Re-Start in der zweitletzten Runde einen folgenschweren Fahrfehler beging.

Sebastian Vettel überraschte erneut auf einem Stadtkurs, holte als Zweiter seinen ersten Podestplatz für Aston Martin. AlphaTauri-Mann Pierre Gasly krönte sein gelungenes Wochenende als Dritter. Für Perez war es nach seiner Premiere in Bahrain 2020 (damals Racing Point) sein zweiter Sieg. Das nächste Rennen steht in zwei Wochen mit dem Frankreich-Grand-Prix in Le Castellet auf dem Programm, ehe das Österreich-Doppel mit zwei Rennen (27. Juni/4. Juli) in Spielberg stattfindet.

“Ende gut, alles gut. Es ist nur schade, weil wir die Führung drastisch ausgebaut hätten”, meinte Helmut Marko, der Motorsportberater von Red Bull, im ORF mit Blick auf Verstappens verhängnisvollen Unfall, den der 23-Jährige immerhin unverletzt überstand. “Da ist uns allen das Herz in die Hose gefallen.” Verstappen war einigermaßen fassungslos. “Es wäre eigentlich ein ganz einfacher Sieg gewesen.” Perez gab sich als Teamplayer: “Es tut mir leid um Max, weil er ein tolles Rennen gefahren ist. Er hätte den Sieg heute verdient.”

In der Konstrukteurswertung liegen die “Bullen” nun 27 Punkte vor Mercedes, weil beide Silberpfeile von Valtteri Bottas (12.) und Hamilton (15.) erstmals seit USA 2012 wieder ohne Punkte blieben. “Die Frustration ist so überwältigend”, gestand Teamchef Toto Wolff. Der Wiener sprach von zwei “nicht akzeptablen” Wochenenden. In Monaco war Mercedes nicht über einen siebenten Rang von Hamilton hinausgekommen. “Wir können unsere Erwartungen nicht erfüllen, niemand von uns im Team.”

Pole-Mann Charles Leclerc wurde Vierter. Der Ferrari konnte mit dem Tempo von Mercedes und Red Bull Racing wie erwartet nicht mithalten. Nach einer von Disziplin geprägten Startphase schnappten sich Hamilton (Runde 3), Verstappen (7) und Perez (8) Leclerc jeweils auf der langen Zielgeraden. Der Monegasse bog nach dem Realitäts-Check zum Reifenwechseln in die Box ab – und spielte fortan wie Teamkollege Carlos Sainz nur noch eine Nebenrolle.

Hamilton verlor dann früh Zeit an der Box, weil Gasly in der Fast-Lane am stoppenden Mercedes vorbeifuhr. Die Red-Bull-Crew von Verstappen brillierte zunächst mit einem Blitzstopp von 1,9 Sekunden, patzte aber bei Perez (4,3). Das reichte trotzdem, um sich zwischen Verstappen und Hamilton zu schieben. Die Taktik der “Bullen” ging auf. Verstappen gab Gas, dahinter saß Hamilton hinter Perez fest und rutschte zeitweise aus dem wichtigen DRS-Fenster.

Während die “Bullen” scheinbar unbeirrt auf den zweiten Doppelsieg in der Turbo-Hybrid-Ära (nach Malaysia 2016) zusteuerten, gab Lance Stroll ein erstes mahnendes Beispiel ab: Der Kanadier schlug nach einem Reifenschaden heftig in die Streckenbegrenzung ein, stieg unverletzt aus seinem Wagen, die erste Safety-Car-Phase war die Folge.

Verstappen, der zuvor eine komfortable Lücke herausgefahren hatte, war seinen Vorsprung los. Kaum war wieder Normalbetrieb, da donnerte Vettel los, schnappte sich Leclerc und Gasly und war plötzlich Vierter. An der Spitze kontrollierte Verstappen erneut souverän das Geschehen, doch dann gab bei Topspeed – wie bei Stroll links hinten – der Pirelli-Reifen nach. Pirelli-Boss Mario Isola vermutete später, dass Material auf der Strecke zu den Schäden geführt habe. Zumal der Hersteller auch bei Hamilton “einen Schnitt” im linken hinteren Reifen gefunden haben will.

Das Rennen wurde für Aufräumarbeiten lange unterbrochen, beim stehenden Neustart verbremste sich Hamilton bei seiner Attacke auf Perez in der ersten Kurve und rutschte weit zurück. Völlig konsterniert sprach der siebenfache Weltmeister noch im Auto sitzend von einem Bedienungsfehler.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Perez siegt nach Verstappen-Reifenplatzer in Baku"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

Der “weltbeste” F1 Fahrer als “Parkplatzwächter” 🤣🤣🤣🤣🤣

PuggaNagga
9 Tage 19 h

Der „weltbeste“ Fahrer hatte nur das Weltbeste Auto. Das hatte man letzes Jahr mit dem Ersatzfahrer gesehen.
Er ist ein guter und vor allem konstanter Fahrer, aber überragend und überlegen ist er nicht.
In der Formel 1 gewinnt man nur mit guten oder überragenden Autos. Der Unterschied von Top Autos zu Hinterherfahrer-Autos ist gigantisch.

Offline
Offline
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

@PuggaNagga..muss ich jetzt bei dir auch “Ironie” dazu schreiben ? Reichen die 🤣🤣🤣🤣 nicht aus ? Mit dem AMG ⭐ würde auch Mick Schumacher gewinnen.

tom
tom
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

Das war auch der Grund, warum Walter Röhrl sich für die Rallye und gegen die F1 entschieden hat. In der Rallye hat der Fahrer viel mehr Einfluss auf das Ergebnis als in der F1. Und das stimmt(e). Denn er hat 82 den Fahrertitel im technisch unterlegenen Ascona und 83 den Markentitel gewonnen. Den Rest kennt man

PuggaNagga
9 Tage 16 h

@Offline
Nein, Wieso?
Habe nur deinen Kommentar ergänzt.
Darf man das nicht?

Offline
Offline
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

@PuggaNagga..alles klar. Passt

brunecka
brunecka
Superredner
9 Tage 20 h

zugspitze!!! Wo sind deine so perfekten “deutschen autos”??????Alles in deutschland gebaut!! Man sieht die deutsche technik gut als parkplatzautomatisierung!!!!! Perez super gemacht,glückwünsche auch an Vettel !!! Kompliment auch der mercedesgurke für die arschkarte!!! Hahahahaha. . . . .

Spencer
Spencer
Grünschnabel
9 Tage 19 h

wie viel hat Ferrari nochmals Punkte?

PuggaNagga
9 Tage 18 h

Die deutsche Autoindustrie geht den Bach runter. Leider, leider und mir blutet mein Benzin-Herz und Autofanat-Herz dabei.
Kein Wunder mit Grüninnen Politik und Genderwahn. Super OPF, Verbrauchswahn und CO2 Ideologie…
Die zukünftigen Leader werden die Asiaten sein. Korea und China geben den Ton an. Ein Elektroauto ist leicht zu entwickeln und herzustellen. Die Motoren und Akkus werden nur zugekauft, der Rest ist Formsache.
Man Vergleiche den neuen Hyndai ioniq 5 mit einem VW iD4. Uiuiui VW muss sich anstrengen.
Über Mercedes BEV reden wir gar nicht. Unter 100.000€ bekommt man da nichts gutes.
BMW baut zukünftig nur noch Monster-Nieren…

Mikeman
Mikeman
Kinig
9 Tage 18 h

@ brunecka
dem ……….. am besten keine Acht geben,😀siehst ja große Klappe und nix dahinter,der hat mit den Deutschen schon gar nichts zu tun 🤢

Italo
Italo
Superredner
9 Tage 18 h

bruecka Genau Super beschrieben👍

Italo
Italo
Superredner
9 Tage 18 h

bruecka. Die Zugspitze hot sich vor lauter Neid und besserwisserei verkrochen😂

tom
tom
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

Oder Heizkörper mit Fahrgastzelle und Kofferraum

Zugspitze947
9 Tage 7 h

brunecka freu dich nicht zu FRÜH……. denn abgerechnet wird zum Schluss und LEWIS wird wieder Weltmeister auf dem BESTEN AUTO DER WELT ! 🙂

brunecka
brunecka
Superredner
9 Tage 5 h

@Zugspitze947
Merk dir eines,bevor ich zu mercedes halte lass ich mir das logo von Alphatauri tätowieren. . . .!!!!

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
9 Tage 3 h

@zuspitze…richtig, abgerechnet wird zum Schluss….Ferrari hat 16 WM Titel, Mercedes 7….realistisch gesehen ist Ferrari damit uneinholbar 🙂

Armin
Armin
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Bravo Vettel!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

Hamilton parkte die 25 Punkte in den Notausgang

hundeseele
hundeseele
Superredner
9 Tage 21 h

….endlich mal ein etwas interressanteres Rennen…

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

…ohne Ferrari geht’s dem Vettel besser…
😆

Storch24
Storch24
Kinig
9 Tage 18 h

Endlich wieder ein emotionales Rennen, auch wenn ich mit einigen Entscheidungen Bauchweh habe

Zugspitze947
9 Tage 7 h

Storch 24 : ganue DAS wollte man ja=mehr Aktion und Spannung 🙂

wpDiscuz