Peya muss sich am Ellbogen operieren lassen

Peya fällt nach OP am Mittwoch zumindest sechs Monate aus

Sonntag, 13. Januar 2019 | 23:13 Uhr

Alexander Peya hat am Sonntagabend gegenüber der APA – Austria Presse Agentur den bevorstehenden Eingriff am Ellbogen bestätigt. Der 38-jährige Wiener wird sich am Mittwoch in Markgröningen bei Stuttgart von Dr. Boris Hollinger operieren lassen. Der Ellbogen-Spezialist hatte zuletzt auch Jürgen Melzer und Julian Knowle operiert. Peya wird zumindest sechs Monate ausfallen.

“Wie lange ich ausfalle, ist schwer zu sagen, aber auf jeden Fall über ein halbes Jahr”, teilte Peya auf der Heimreise aus Melbourne mit. Ob der ÖTV-Davis-Cup-Spieler, der sich zuletzt mit seinem Standardpartner Nikola Mektic (CRO) für die ATP Finals in London qualifiziert hatte, auf die Tour zurückkehren kann, wird sich erst entscheiden. Der Wille zur neuerlichen Rückkehr ist jedenfalls da: “Stand jetzt ja, aber es gibt keine Garantie, dass ich wieder voll einsteigen kann nach der OP.” Grundsätzlich hänge freilich viel vom Heilungsverlauf ab.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz