„Es war eine fantastische Erfahrung“

Physiotherapeut verabschiedet sich von Jannik Sinner

Mittwoch, 08. Juni 2022 | 17:55 Uhr

Sexten – Südtirols Tennisstar Jannik Sinner haben in den vergangenen Monaten physische Probleme zu schaffen gemacht. Nachdem er von Coach Riccardo Piatti zu Simone Vagnozzi wechselte, gibt es nun erneut Veränderungen in seinem technischen Team.

Seit heute arbeitet der Bozner Physiotherapeut Paolo Cadamuro nicht mehr für Jannik Sinner. Erst im März war Cadamuro gemeinsam mit Simone Vagnozzi und Übungsleiter Davide Cassinello zum Team des 20-Jährigen gestoßen. Nun zieht sich Cadamuro allerdings zurück.

Grund dafür ist eine Operation, der er in den letzten Stunden unterzogen wurde. Der Bozner gilt als ausgemachter Experte auf seinem Gebiet und hat schon Sportler wie Dominik Paris und Andreas Seppi in ihrer Karriere begleitet.

Auf Instagram verabschiedet sich Cadamuro äußerst herzlich von Sinner. „Es war eine fantastische Erfahrung. Jannik, ich wünsche dir alles Gute für den Rest deiner Laufbahn“, schreibt der Physiotherapeut. Wer seinen Platz einnehmen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Für Sinner war die bisherige Saison nicht von allzu viel Glück gekennzeichnet. Zuletzt musste er bei den French Open im Achtelfinale gegen den russischen Tennisspieler Andrej Rublew wegen einer Knieverletzung aufhören.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz