Mit dieser Maschine stürzte Sala ab

Pilot von Sala-Maschine nicht für Nachtflüge zugelassen

Samstag, 30. März 2019 | 12:17 Uhr

Der Pilot, der im Jänner mit Fußball-Profi Emiliano Sala an Bord im Ärmelkanal verunglückt ist, soll laut einem BBC-Bericht nicht für Nachtflüge zugelassen gewesen sein. David Ibbotson, der wie Sala bei dem Absturz der Kleinmaschine starb, soll demnach farbenblind gewesen sein und hätte nur am Tag fliegen dürfen.

Die britische zivile Luftfahrtbehörde (CAA) wollte zu den Angaben am Samstag keinen Kommentar abgeben. Die Flugunfallbehörde (AAIB) erklärte, dass Genehmigungen und Fluglizenzen “weiterhin im Fokus” der Ermittlungen stünden. Das Flugzeug vom Typ Piper Malibu war am 21. Jänner am späten Abend auf dem Weg von Nantes nach Cardiff abgestürzt.

Sala hatte kurz vor seinem Tod den Transfer von Nantes zu Cardiff City vollzogen. Über die Zahlung der Ablöse für den 28-jährigen Argentinier – 17 Mio. Euro bedeuten für beide Clubs einen Rekordwert – herrscht zwei Monate danach weiterhin ein Rechtsstreit.

Von: APA/ag.