Chiara Hölzl hat nur noch 26 Punkte Vorsprung

Pinkelnig in Ljubno Zweite – Hölzl büßt Vorsprung ein

Sonntag, 23. Februar 2020 | 14:15 Uhr

Österreichs Weltcup-Führende bei den Skispringerinnen, Chiara Hölzl, hat am Sonntag nach einem “nur” siebenten Platz ihren Vorsprung fast eingebüßt. Denn ihre schärfste Verfolgerin, die Norwegerin Maren Lundby, feierte in Ljubno ihren vierten Saisonerfolg und rückte der Salzburgerin bis auf 26 Punkte nahe. Für den fast schon obligatorischen ÖSV-Podestplatz sorgte Eva Pinkelnig als Zweite.

Marita Kramer verpasste als Vierte das Podest nur um 0,3 Zähler, Dritte wurde die Slowenin Nika Kriznar. Mit Daniela Iraschko-Stolz, die unmittelbar vor Jacqueline Seifriedsberger 13. wurde, und Lisa Eder (22.) sorgten wieder alle sechs ÖSV-Damen für Punkte. Nach 14 von 21 Bewerben hält die sechsfache Saisonsiegerin Hölzl bei 1.066 Punkten vor Lundby (1.040) und Pinkelnig (939). Für Hölzl war der siebente Platz am Sonntag übrigens ihr schlechtestes Saisonergebnis.

Von: apa