Der Wiener verpasste das 3-m-Finale um einen Platz

Platz 16 für Wasserspringer Blaha zum WM-Abschied

Mittwoch, 19. Juli 2017 | 18:25 Uhr

Wasserspringer Constantin Blaha hat am Mittwochnachmittag in Budapest im letzten WM-Bewerb seiner Karriere Platz 16 vom 3-m-Brett belegt. Mit 401,90 Punkten fehlten dem 29-jährigen Wiener am Ende 7,55 Zähler auf Platz zwölf und den damit verbundenen Finaleinzug. Klar bester Halbfinalist war der Chinese Cao Yuan mit 517,45 Punkten.

Blahe hatte zunächst in Budapest als 19. vom 3-m-Brett mit 398,05 Punkten den Aufstieg in das Halbfinale der Top-18 um einen Platz verpasst. Nach einem erfolgreichen Protest war der Athlet der Schwimm-Union Wien dann aber im Halbfinale doch mit von der Partie. “Der Südkoreaner Woo Haram zog nach einem falschen Sprung und einem Protest der Österreicher seinen Start zurück und wurde aus der Wertung genommen”, teilte der Österreichische Schwimmverband mit.

Vom 1-m-Brett hatte Blaha in der Danube Arena die Aufstiegsplätze der Top zwölf als Vorkampf-17. von 51 Teilnehmern um knapp zwölf Zähler verpasst.

“Ich wollte zum Abschluss noch einmal einen soliden Wettkampf springen, und das ist mir gelungen. Es hat richtig Spaß gemacht”, lautete das Resümee von Blaha, der vor dem letzten Durchgang noch Zwölfter gewesen war.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz