Die Tschechin tat sich gegen Shuai Zhang schwer

Pliskova nach Matchball-Abwehr bei US Open weiter

Samstag, 02. September 2017 | 23:01 Uhr

Karolina Pliskova ist am Samstag in der dritten Runde der Tennis-US-Open beinahe ausgeschieden. Die Weltranglistenerste aus Tschechien setzte sich gegen die Chinesin Zhang Shuai erst nach abgewehrtem Matchball mit 3:6,7:5,6:4 durch. Ausgeschieden ist French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko. Die Lettin führte gegen die ebenso 20-jährige Russin Daria Kasatkina 3:0, ehe sie 3:6,2:6 verlor.

Pliskova hatte schon in der zweiten Runde über die volle Distanz gehen müssen. Die Vorjahresfinalistin benötigte 2:20 Stunden, um sich gegen die in der Weltrangliste auf Platz 26 geführte Zhang durchzusetzen. Gleich mehrmals schien sie vor dem Out zu stehen. Den Matchball wehrte sie im zweiten Satz beim Stand von 4:5 ab, im dritten lag Durchgang sie mit einem Break zurück. Zwischenzeitlich musste sich Pliskova am rechten Handgelenk behandeln lassen.

Ostapenko, die für ihr hochriskantes Spiel bekannt ist, schloss fast die Hälfte aller ausgespielten Punkte mit einem Fehler ab. Kasatkina wiederum trifft im Achtelfinale auf eine weitere Baltin, die Estin Kaia Kanepi. Die 32-jährige Qualifikantin besiegte die Japanerin Naomi Osaka in drei Sätzen.

Für einen Eklat sorgte der Italiener Fabio Fognini. Er wurde von den Tennis-US-Open ausgeschlossen nachdem er sich am Mittwoch in der 1. Runde bei seiner Niederlage gegen seinen Landsmann Stefano Travaglia einen schweren verbalen Ausrutscher geleistet hatte. Er beleidigte die Stuhlschiedsrichterin Louise Engzell offenbar mit einer primitiven sexistischen Aussage.

Fognini ist nach offizieller Leseart “provisorisch suspendiert”. Da er aber aus dem Doppel-Bewerb, in dem er mit Landsmann Simone Bolelli im Achtelfinale stand, ausgeschlossen worden ist, ist das Turnier für ihn vorbei. Bereits vor dem Ausschluss war Fognini für sein Verhalten mit einer Geldstrafe von 24.000 Dollar (rund 20.100 Euro) belegt worden.

Von: APA/sda