Pöltl stand zum fünften Mal in der Starting Five der Spurs

Pöltl und DeRozan feierten mit Spurs Sieg beim Ex-Coach

Dienstag, 08. Januar 2019 | 08:15 Uhr

Jakob Pöltl und DeMar DeRozan haben am Montag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) einen Sieg bei ihrem Ex-Coach gefeiert. Die San Antonio Spurs bezwangen die seit dieser Saison von Dwane Casey betreuten Detroit Pistons auswärts 119:107. Es war der fünfte Erfolg in Serie der Texaner, die zur Saisonhalbzeit bei einer 24:17-Bilanz halten.

Ohne Rudy Gay im Team gehörte Pöltl zum fünften Mal der Startformation der Spurs an. Er kam 27:04 Minuten zum Einsatz, in denen er sieben Punkte, sechs Rebounds, zwei Assists und einen blockierten Wurf verzeichnete.

DeRozan war mit 26 Zählern erfolgreichster Werfer gegen das Team des früheren Coaches der Toronto Raptors. San Antonio übernahm in der Little Caesars Arena im zweiten Viertel die Führung und gab selbige in der Folge nicht mehr ab. Am Mittwoch gastiert der Sechste der Western Conference bei den Memphis Grizzlies.

Gregg Popovich feierte in Detroit seinen 1.221. Sieg als NBA-Coach. Damit hält der bald 70-Jährige – aktuell gleichauf mit Jerry Sloan – bei den dritt meisten Erfolgen in der Liga. Mehr Spiele haben nur Don Nelson (1.335) und Lenny Wilkens (1.332) gewonnen.

Die Milwaukee Bucks holten sich mit einem 114:102 gegen Utah Jazz die NBA-Führung zurück. Giannis Antetokounmpo verbuchte 30 Punkte und zehn Rebounds. Ebenfalls doppelt zweistellig (32 Zähler, 14 Assists) schrieb James Harden beim 125:113 der Houston Rockets gegen die Denver Nuggets an. Das Team aus Colorado, Leader der Western Conference, hatte zuletzt fünf Siege hintereinander gefeiert.

Montag-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA): Detroit Pistons – San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit sieben Punkten und sechs Rebounds in 27:04 Minuten) 107:119, Boston Celtics – Brooklyn Nets 116:95, Houston Rockets – Denver Nuggets 125:113, Milwaukee Bucks – Utah Jazz 114:102, New Orleans Pelicans – Memphis Grizzlies 114:95, Dallas Mavericks – Los Angeles Lakers 97:107, Portland Trail Blazers – New York Knicks 111:101, Sacramento Kings – Orlando Magic 111:95.

Von: apa