Porte kletterte am schnellsten über die Berge

Porte gewann Tour de Suisse, Küng Einzelzeitfahren

Sonntag, 17. Juni 2018 | 16:58 Uhr

Der Australier Richie Porte hat am Sonntag erstmals die Tour de Suisse für sich entschieden. Der BMC-Profi gewann die stark besetzte Generalprobe für die Tour de France vor dem Dänen Jakob Fuglsang. Dritter wurde der kolumbianische Kletterspezialist Nairo Quintana (Movistar), der im abschließenden Zeitfahren noch vom ehemaligen Österreich-Rundfahrtgewinner Fuglsang überholt wurde.

Das Zeitfahren in Bellinzona (34 km) ging an den Schweizer Stefan Küng, der mit Porte und seinen anderen BMC-Kollegen auch schon das Auftaktteamzeitfahren gewonnen und danach drei Tage das Führungstrikot getragen hatte. Der beste Österreicher am Schlusstag war Gregor Mühlberger an der 92 Stelle. Im Gesamtklassement landete Mühlberger, der auf der siebenten Etappe Rang vier belegt hatte, als bester von fünf ÖRV-Profis auf Platz 28.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz