Braga-Angreifer Horta eroberte Punkt für Portugal

Portugal holt zum NL-Auftakt 1:1-Remis in Spanien

Donnerstag, 02. Juni 2022 | 22:55 Uhr

Spanien und Portugal haben sich beim iberischen Aufeinandertreffen zum Auftakt der Fußball-Nations League mit einem leistungsgerechten 1:1-Remis getrennt. Das Team von Luis Enrique legte am Donnerstagabend in Sevilla durch Alvaro Morata (25.) vor, Ricardo Horta (82.) gelang aber noch der Ausgleich für die Gäste. Im Parallelspiel der Liga A schlug Tschechien die Schweiz mit 2:1. Den Treffer der “Nati” erzielte Salzburg-Stürmer Noah Okafor.

Skandinavische Auswärtssiege gab es in Liga B. Schweden gewann in Slowenien nach Toren von Emil Forsberg (39./Elfmeter) und Dejan Kulusevski (88.) mit 2:0, die in derselben Gruppe spielenden Norweger schlugen WM-Starter Serbien auswärts mit 1:0. Erling Haaland (26.) traf in Belgrad entscheidend. Israel und Island spielten ebenfalls in der zweithöchsten Leistungsstufe 2:2.

Spanien und Portugal legten im Estadio Benito Villamarín forsch los. Nach guten Angriffen auf beiden Seiten verwertete Morata einen wunderbar ausgespielten Konter über Gavi und Pablo Sarabia zur spanischen Führung. Der zunächst geschonte Cristiano Ronaldo sah dies von der Bank aus. Die Heimischen hätten bis zur Pause dann noch nachlegen können.

Nach Seitenwechsel scheiterte Rafael Leao nach einer knappen Stunde noch an Spaniens Keeper Unai Simon, kurz darauf kam Ronaldo aufs Feld. Der Ausgleich durch den ebenfalls eingewechselten Braga-Stürmer Ricardo Horta war in Summe nicht unverdient. Die aufgerückte spanische Abwehr ließ sich dabei von einem Vorstoß von Rechtsverteidiger Joao Cancelo überraschen. Jordi Alba vergab per Kopf vor dem leeren Gehäuse dann Spaniens Matchball.

Auch Tschechien gegen die Schweiz bot unterhaltsamen Fußball, in dem die Treffer aus vermeidbaren Aktionen entsprangen. Zunächst zeigten sich die Gäste nach einem weiten Einwurf nicht sattelfest, Jan Kuchta (11.) profitierte. Dann war kurz vor der Pause Okafor (44.) der Nutznießer, nachdem die tschechische Defensive nicht klären konnte. In der zweiten Halbzeit legten die Tschechen wieder vor, der Schweizer Djibril Sow (58.) fälschte eine Hereingabe ins eigene Tor ab. Die Elf von Trainer Murat Yakin vergab dann noch Möglichkeiten auf den neuerlichen Ausgleich.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz