Oscar Piastri wurde in der Vorsaison Formel-2-Meister

Posse um Toptalent Piastri – Schlägt Vertrag bei Alpine aus

Dienstag, 02. August 2022 | 21:06 Uhr

Das Formel-1-Talent Oscar Piastri will entgegen der Ankündigung des Alpine-Teams in der kommenden Saison nicht als Nachfolger für Fernando Alonso für den Rennstall fahren. “Ich habe keinen Vertrag mit Alpine für 2023 unterschrieben. Ich werde nächstes Jahr nicht für Alpine fahren”, schrieb der Australier am Dienstagabend bei Twitter. Kurz zuvor hatte das Team verkündet, den 21-Jährigen in der nächsten Saison vom Ersatzpiloten zum Stammfahrer zu befördern.

Piastri werde dann an der Seite des Franzosen Esteban Ocon starten, hieß es. “Das ist falsch”, konterte Piastri. Die Mitteilung sei nicht mit ihm abgesprochen gewesen, versicherte er. Piastri soll stattdessen mit McLaren in Gesprächen sein und könnte dort seinen Landsmann Daniel Ricciardo (33) ersetzen.

Alpine war offenkundig am Montag von der Nachricht überrascht worden, dass der Spanier Alonso zur neuen Saison zum Rivalen Aston Martin wechselt. Dort ersetzt der 41-Jährige den Deutschen Sebastian Vettel (35), der seine Formel-1-Karriere nach dieser Saison beenden will. Alpine hatte eigentlich den auslaufenden Vertrag mit Alonso verlängern wollen, Reservist Piastri sollte angeblich ein Lehrjahr bei Williams bestreiten.

Der Australier gilt als vielversprechendes Talent. Vor zwei Jahren gewann er den Titel in der Nachwuchsklasse Formel 3, in der Vorsaison wurde er dann Formel-2-Meister. Zu Beginn dieser Saison war er als Reservefahrer von Alpine eingestellt worden.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Posse um Toptalent Piastri – Schlägt Vertrag bei Alpine aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ieztuets
ieztuets
Tratscher
14 Tage 14 h

Formel 3, 2, 1, Auto- und Moto-GPs, olle Rennen mit Verbrennungsmotoren mießn angesichts der Ressourcenverschwendung longsom auhearn, wos do weltweit togtäglich an Stickoxide verpufft, Wahnsinn!

xXx
xXx
Kinig
14 Tage 12 h

Das Schiff, mit dem das Endgerät auf dem du deinen Kommentar verfasst hast hergebracht wurde, hat soviel verbufft, damit kannst du lange Rennen fahren 😉
Auserdem geht die Entwicklung immer mehr zu Synthetischen Treibstoffen und ohne die Rennserien gebe es viel weniger Entwicklung die dann in den Serienmodellen ankommen würden und wir alle würden noch mit alten Drecksschleudern durch die Gegend fahren…

primetime
primetime
Kinig
14 Tage 11 h

@ieztuets Was für ein Pöbler. Wieviel CO2 Ausstoß hat wohl dein sinnloser Kommentar verursacht?

ieztuets
ieztuets
Tratscher
14 Tage 10 h
Hallo oberschlaue “Lehrer Lempel” und Mister xXx, ich antworte in eurem “hochdeutsch”: vielleicht hast du nicht erfasst, dass ein Schiff “ein wenig” mehr Waren geladen hat als mein Gerät… und was hat mein Kommentar mit “Pöbler” zu tun (ich greife dich auch nicht persönlich an), dies sind Fakten… verschließt doch eure Augen nicht, weltweit jedes Auto und Moto-Training, Rennen usw. usw. ihr seid wohl Fanaten anders kann ichs mir nicht vorstellen… die Entwicklung bei Verbrennungsmotoren ist längst ausgereift, außer bei PS-Boliden die man sowieso bald nirgends mehr ausfahren darf und daher niemand mehr – zusätzlich noch wegen der E-Autos –… Weiterlesen »
xXx
xXx
Kinig
14 Tage 2 h

Hallo oberschlaue… euer “Hochdeutsch”… das sind schon zwei persönliche Angriffe im ersten Satz, soviel zum Thema (ich greif dich auch nicht perönlich an) 😭😭😭🤣

Das der Verbrenner so ausgeforscht ist, ist zu einem großen Teil den Wettbewerb der Rennserien geschuldet, auch das ist Fakt und dabei bleib ich.

Forschung hat immer auch Schattenseiten, aber irgendwo her muss Geld und Know-how kommen.

xXx
xXx
Kinig
14 Tage 22 h

Und Alonso postet kurz darauf eine Story mit Daumen hoch 😅

Alpine hat es sich mit beiden verscherzt und es richt schon stark nach absprache der Beiden, denn Piastri war bis zum 31.07 in den Händen von Alpin und wär nicht aus dem Vertrag raus gekommen hätte man ihn bis dato verlängert, aber sie wollten Piastri bei einem schwächeren Team parken und mit Alonso weitermachen, aber nur für ein Jahr, das hat sowohl dem einen wie dem anderen gestunken und wenn man Alonso kennt, würde ich nicht ausschließen das er mit Webber (Manager von Peastri) diesen Deal eingefädelt hat.

anonymous
anonymous
Kinig
14 Tage 9 h

Und der Schumacher bleibt wohl Links liegen

wpDiscuz