Tabellenführer Arsenal will auch im Derby gegen West Ham jubeln

Premier League kehrt nach WM-Pause am Boxing Day zurück

Samstag, 24. Dezember 2022 | 15:51 Uhr

Nach der WM-Pause nimmt die englische Premier League am traditionellen Boxing Day den Ligabetrieb wieder auf. Insgesamt sieben Fußballspiele (alle live Sky) stehen am Montag den 26. Dezember auf dem Programm. Tabellenführer Arsenal setzt im Londoner Derby gegen West Ham die Jagd nach dem ersten Titel seit 19 Jahren fort, Liverpool will nach einer bisher äußerst durchwachsenen Saison bei Aston Villa den Grundstein für ein erfolgreiches Frühjahr legen.

Arsenals Vorsprung auf den ersten Verfolger Manchester City beträgt aktuell fünf Punkte. Die “Gunners” feierten in den bisherigen 14 Saisonspielen zwölf Siege, dem gegenüber steht nur eine einzige Niederlage. Trainer Mikel Arteta ist sich der guten Ausgangsposition bewusst: “Wir sollten aufgeregt sein und die Chance nutzen, die vor uns liegt”, sagte der 40-jährige Spanier. Im Heimspiel gegen den Tabellen-16. West Ham (21.00 Uhr) sind drei Punkte fest eingeplant.

Personell musste Arteta während der Weltmeisterschaft einen Dämpfer hinnehmen. Sein Torjäger Gabriel Jesus verletzte sich im Spiel der Brasilianer gegen Kamerun am Knie und wird frühestens im Februar wieder zur Verfügung stehen. “Es ist natürlich ein großer Schlag für uns”, bedauerte Arteta. Jesus stand bisher in jedem Ligaspiel in der Startelf und verbuchte mit fünf Toren und sechs Vorlagen einen immensen Beitrag am Erfolgslauf der Nordlondoner. “Es ist unmöglich, ihn zu ersetzen.”

Dennoch zeigte sich der Arsenal-Coach zuversichtlich. “Wir haben andere Spieler, andere Alternativen, und wir werden versuchen, das in den Griff zu bekommen”, betonte Arteta. Auch das Transferfenster sei eine Option. Kurzfristig dürfte Eddie Nketiah den Platz des Brasilianers im Sturmzentrum einnehmen. Leistungsträger wie Bukayo Saka, Gabriel Martinelli oder Granit Xhaka, die bei der WM im Einsatz waren, werden am Montag in der Startelf erwartet.

Liverpool blieb in der laufenden Saison bisher deutlich hinter den Erwartungen zurück. Auf Rang sechs liegend beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Arsenal bereits 15 Punkte. Ein Erfolg über den Tabellen-12. Aston Villa (18.30 Uhr) soll den Ausgangspunkt für eine Steigerung in der Rückrunde darstellen. Mit dem Meistertitel rechnet in Liverpool wahrlich niemand mehr, ein Platz unter den Top vier und die damit verbundene Qualifikation für die Champions League ist mit sieben Zählern Rückstand aber noch in Reichweite.

Im Gegensatz zum Kontrahenten absolvierten die “Reds” nach der WM-Pause im Rahmen des League Cups bereits ein Pflichtspiel. Trainer Jürgen Klopp zeigte sich trotz der 2:3-Niederlage am Donnerstag im Achtelfinale gegen Manchester City mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. “Für diese frühe Phase” habe er ein Duell “mit hoher Intensität” gesehen, sagte der 55-jährige Deutsche. “Aus dem Spiel kann man also viel mitnehmen – das Ergebnis natürlich nicht und die Gegentore auch nicht.”

Eröffnet wird die englische Fußball-Party am Boxing Day mit dem Auswärtsspiel von Tottenham bei Brentford (13.30 Uhr). Harry Kane und Co. liegen als aktuell Vierter einen Platz hinter dem Überraschungsteam aus Newcastle, das am Montag in Leicester zu Gast ist (16.00 Uhr). Frankreichs Teamtorhüter Hugo Lloris wird bei den “Spurs” noch eine Pause erhalten, wie Tottenhams Trainer Antonio Conte anmerkte. Auch Argentiniens Weltmeister Cristian Romero werde erst im Spiel gegen Aston Villa am 1. Jänner ein Thema sein. “Es ist wichtig, dass diese Spieler nach der WM ein bisschen Ruhe bekommen”, meinte Conte.

Der nur auf dem achten Platz liegende Chelsea FC steigt am Dienstag mit einem Heimspiel gegen Bournemouth ebenso wie der Fünfte Manchester United zuhause gegen Nottingham wieder in den Ligabetrieb ein. Bei den “Blues” aus London hofft Trainer Graham Potter, dass seine Spieler in der WM-Pause die Reset-Taste gedrückt haben. Drei Niederlagen gab es in der Liga davor. Meister Manchester City beschließt am Mittwoch in Leeds den 17. Spieltag.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz