Ibrahimovic hatte gegen Prödl nichts zu melden

Prödl nach “Man of the Match”-Darbietung bescheiden

Montag, 19. September 2016 | 13:53 Uhr

ÖFB-Teamverteidiger Sebastian Prödl ist für seine Leistung beim 3:1-Heimsieg Watfords gegen Manchester United von der englischen Premier League als “Man of the Match” ausgezeichnet worden. Auf Facebook postete er ein Foto mit sich und der in neongelb gehaltenen Trophäe. “Ein herausragender Sieg, eine massive Teamperformance”, sprach er auf der Club-Webseite ein Lob an die gesamte Mannschaft aus.

“Es ist ein erinnerungswürdiger Tag”, fügte der Steirer hinzu. “Ich habe meinen Part dazu beigetragen, dem Team zu Erfolg zu verhelfen, und ich werde diesen Tag nach meiner Karriere in Erinnerung behalten.” Gegen Prödl und seine Kollegen kam die hochgelobte Truppe um Zlatan Ibrahimovic am Sonntag zu lediglich zwei Torschüssen.

Der Österreicher schaffte es zudem in mehreren Medien ins “Team der Runde”. Die Zeitung “Daily Star” wählte neben Prödl auch seinen früheren ÖFB-Teamkollegen Christian Fuchs (Leicester City) in die Elf des fünften Spieltags.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz